Nachrichten
Autoverleih unter Freunden: Beim Unfall teuer

Ein Auto bei einem Bekannten zu leihen, will gut bedacht sein. Denn ist der Wagen nicht vollkaskoversichert und verursacht der Leihnehmer einen Unfall, muss er den Schaden aus eigener Tasche bezahlen.

dpa/tmn HENSTEDT-ULZBURG. Ein Auto bei einem Bekannten zu leihen, will gut bedacht sein. Denn ist der Wagen nicht vollkaskoversichert und verursacht der Leihnehmer einen Unfall, muss er den Schaden aus eigener Tasche bezahlen.

In diesem Fall kommt auch keine Privathaftpflicht auf. Darauf weist der Bund der Versicherten in Henstedt-Ulzburg hin. Zu regeln seien zwischen Fahrzeugbesitzer und Leihnehmer auch weitere finanzielle Folgen: höhere Versicherungsprämien nach dem Unfall beispielsweise oder die Zahlung der Selbstbeteiligung, die auch bei Vollkasko fällig werden kann. Mögliche Ansprüche des Unfall-Gegners seien dagegen durch die Kfz-Haftpflicht des Verleihers abgesichert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%