Nachrichten
Bei Pannenhilfe sind Autofahrer gesetzlich unfallversichert

Autofahrer, die anderen Verkehrsteilnehmern Pannenhilfe leisten, sind gesetzlich unfallversichert. Der Schutz greift zum Beispiel, wenn der Helfer beim Reifenwechsel, bei der Starthilfe oder beim Anschieben eines anderen Wagens zu Schaden kommt.

dpa/gms BERLIN. Autofahrer, die anderen Verkehrsteilnehmern Pannenhilfe leisten, sind gesetzlich unfallversichert. Der Schutz greift zum Beispiel, wenn der Helfer beim Reifenwechsel, bei der Starthilfe oder beim Anschieben eines anderen Wagens zu Schaden kommt.

Das teilt die Unfallkasse Berlin mit. Zuständig ist die jeweilige Unfallkasse oder der Gemeindeunfallversicherungsverband, in dessen Bereich der private Helfer wohnt. Für den Schutz muss er keinen Beitrag zahlen. Wer dem Fahrer eines Wagens hilft, der gewerbsmäßig genutzt wird, bekommt im Ernstfall Leistungen von der Berufsgenossenschaft des Fahrers.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%