Benzin und Diesel
Schwächelnder Euro lässt Preise steigen

Importieren Länder der Eurozone Öl, müssen sie in Euro bezahlen. Weil der Kurs der Gemeinschaftswährung schwächelt, ziehen die Preise für Benzin und Diesel seit Jahresbeginn an. Das könnte sich aber schon bald ändern.
  • 0

BerlinDie Preise für Benzin und Diesel haben seit Jahresbeginn vor allem wegen des sinkenden Eurokurs wieder angezogen. Der Benzinpreis stieg im Bundesdurchschnitt um acht Cent auf 1,37 Euro pro Liter, der Dieselpreis um vier Cent auf 1,21 Euro, wie der Mineralölwirtschaftsverband am Freitag in Berlin erklärte. Hauptursache sei der schwache Euro.

Allein seit Anfang 2015 verlor die europäische Gemeinschaftswährung im Vergleich zum Dollar rund zwölf Prozent an Wert. Der Ölpreis der Nordsee-Sorte Brent sei dagegen seit Jahresbeginn nahezu unverändert geblieben, teilte der Verband mit. Importieren Länder der Eurozone Öl, müssen sie den Rohstoff in Euro bezahlen.

Ein sinkender Eurokurs zum Dollar bedeute einen teureren Einkauf, weshalb der Ölpreis in Euro um 14 Prozent gestiegen sei, erklärte der Verband. Entscheidend für den Tankstellenpreis sind die Einkaufskosten für Benzin und Diesel, deren Basis der Ölpreis ist.

Die Internationale Energieagentur IEA warnte derweil in Paris davor, dass der leichte Anstieg des Ölpreises sich wieder umkehren und die Preise erneut stark sinken könnten. Zwischen Juni 2014 und Januar 2015 war der Ölpreis um rund 60 Prozent eingebrochen.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Benzin und Diesel: Schwächelnder Euro lässt Preise steigen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%