Betrugsskandal
Autohändler prellte mehr als 500 gutgläubige Opfer

Eine der größten Betrugsserien im deutschen Autohandel zieht immer weitere Kreise. Mehr als 500 Kunden sollen einem Flensburger Internet-Autohändler auf den Leim gegangen sein.

HB KIEL. „Aus dem ganzen Bundesgebiet gehen täglich neue Strafanzeigen ein“, sagte am Dienstag der Leitende Kieler Oberstaatsanwalt Uwe Wick. Die Geprellten sollen Anzahlung oder Kaufsumme der online bestellten Neuwagen vorab überwiesen, aber kein Auto erhalten haben. Nach den Angaben beträgt der Schaden bislang mindestens fünf Millionen Euro. Dabei handele es sich aber nur um die „Spitze des Eisbergs“.

Derzeit sei seine Behörde „sehr aktiv dabei, Vermögenswerte der Beschuldigten sicherzustellen“, sagte Wick. Die Ermittlungen richten sich gegen die Inhaber einer Flensburger Firma. Das Ehepaar hatte sich Anfang Oktober nach Dänemark abgesetzt, wurde dort festgenommen und sitzt inzwischen in deutscher Untersuchungshaft. Den beiden wird gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Sie sollen von Januar bis Oktober 2005 bestellte und bezahlte Neuwagen nicht mehr geliefert haben. Ihre Firma hatte auch im Internet geworben und Preisnachlässe um 35 Prozent gegenüber dem deutschen Listenpreis versprochen. Auch Händler zählten zu den Opfern der betrügerischen Machenschaften. Dabei seien Beträge von jeweils 30 000 Euro und mehr vorab für den Kauf hochwertiger Neufahrzeuge ohne entsprechende Sicherheiten geflossen.

Der Betrug hatte Anfang November 2005 die Ermittler auf den Plan gerufen. Mehr als 20 Fahnder durchsuchten in Flensburg, Kiel und Detmold Objekte und stellten Beweismaterial sicher. Die Staatsanwaltschaft Detmold ermittelt gegen den damaligen Leiter eines dortigen Auslieferungslagers, das einer Firma in den Niederlanden gehört. Deren Geschäftsführer soll der Sohn der Beschuldigten sein. Auch gegen ihn wird ermittelt, er befindet sich aber auf freiem Fuß. Möglicherweise sei ein ganzes Firmengeflecht in den Betrug verwickelt, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%