Beweise am besten fotografisch sichern
Ausfahrt blockiert: Abschleppen zuerst selbst zahlen

dpa/gms STUTTGART. Ruft ein Autofahrer einen Abschleppwagen, weil er nicht aus einer Ausfahrt herauskommt, muss er zunächst die Kosten selbst tragen. Das erläutert Volker Lempp, Verkehrsrechtler beim Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart.

Waren die Autos falsch geparkt, kann er sie aber bei den Haltern einfordern. Allerdings muss er nachweisen, dass die Autos so abgestellt waren, dass sie die Ausfahrt versperrten. Daher sei es sinnvoll, die geparkten Autos zu fotografieren und unter Umständen die Polizei zu rufen.

In der Regel gelte, dass die Zufahrt in der Breite der Einfahrt freigehalten werden muss, erklärt Lempp. Das müsse im Einzelfall geprüft werden. Wird ein geparktes Auto von einem Abschleppwagen in eine andere Parklücke versetzt, koste das rund 100 Euro. Ist dies nicht möglich, könne es jedoch teurer werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%