Bioethanol von der Mineralölsteuer befreit
Alkohol im Benzintank: Von Mineralölsteuer befreit

Die ersten Serienfahrzeuge, die mit Bioalkohol aus Roggen oder anderen Pflanzen fahren, bietet Ford ab August an. Die Modelle Focus FFV und Focus C-Max FFV sind mit einem 92 Kilowatt starken Motor ausgerüstet, der auch Superbenzin schluckt.

Anders ginge es nicht, es gibt in Deutschland noch keine einzige öffentliche Tankstelle, an der man Ethanol zapfen kann. Die Ford-Initiative soll die Einführung von Ethanol-Zapfstellen in Deutschland beschleunigen. Bisher gibt es den Biosprit ausschließlich bei den Herstellern.

Die hier zu Lande bereits bestehenden Produktionskapazitäten von knapp 500 000 Tonnen Bioethanol pro Jahr werden jetzt noch einmal um gut 200 000 Tonnen aufgestockt. Die Nordbrandenburger Bioenergie, die jährlich 180 000 Tonnen herstellen kann, hofft, ein rundes Drittel davon an die Hersteller von Oktanzahlverbesserern verkaufen zu können. Die Produzenten hoffen, dass die Raffinerien bald zwei bis fünf Prozent des Ackertreibstoffs dem Benzin zusetzen.

Die Europäische Union hat in der Biokraftstoffrichtlinie vorgegeben, dass der Anteil an Biodiesel und Bioethanol bis zum Jahr 2010 auf 5,75 Prozent ansteigen muss. Biotreibstoffe sind klimaneutral, weil bei der Verbrennung nur so viel Kohlendioxid frei wird, wie die Pflanzen zuvor aus der Luft aufgenommen haben. Auch finanziell sind die Naturtreibstoffe attraktiv, weil sie von der Mineralölsteuer befreit sind.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%