Nachrichten

_

BMW 3er GT: Eine Designlinie wird begradigt

GT steht für Gran Turismo, und heißt große Reise. Auf die kann man viel Gepäck mitnehmen, wenn der komfortable Reisewagen mächtig Zuladung bietet. Genau das soll der 3er GT leisten. Aber viel schöner als der 5er GT.

Von vorne präsentiert sich der BMW 3er GT im typischen BMW-Look. Das Neue steckt hinten. Quelle: PR
Von vorne präsentiert sich der BMW 3er GT im typischen BMW-Look. Das Neue steckt hinten. Quelle: PR

MünchenBMW erweitert die 3er-Baureihe im Frühjahr um ein Gran-Tourismo-Konzept. Der 3er GT wartet mit einer eigenständigen Karosserievariante auf. Er ist mit seiner schräg nach hinten abfallenden Dachlinie vom 2009 präsentierten 5er GT abgeleitet, ohne allerdings so bullig und klotzig zu wirken.

Anzeige

Das coupéhaft wirkende neue Mitglied verbindet die BMW-typischen Gene in Sachen Sportlichkeit der Limousine mit der Funktionalität des Kombi-Variante "Touring". Gegenüber der Touring-Version des bayerischen Mittelklasse-Modells ist die Karosserie um 20 Zentimeter in der Länge gewachsen, der Radstand ist um elf Zentimeter länger und auch in der Höhe gibt es einen Zuwachs von gut acht Zentimetern.

BMW 3er GT-Premiere in Genf Das Beste aus mehreren Welten

  • BMW 3er GT-Premiere in Genf: Das Beste aus mehreren Welten
  • BMW 3er GT-Premiere in Genf: Das Beste aus mehreren Welten
  • BMW 3er GT-Premiere in Genf: Das Beste aus mehreren Welten
  • BMW 3er GT-Premiere in Genf: Das Beste aus mehreren Welten

Dank dieser größeren Abmessungen bietet der 3er GT erheblich mehr Passagierraum als die Limousine. Besonders die Mitfahrer auf der Rückbank können sich darüber freuen: Sieben Zentimeter mehr Beinfreiheit stehen ihnen jetzt zur Verfügung. Dank der höheren Karosserie bietet der GT seinen Insassen auch eine um fast sechs Zentimeter erhöhte Sitzposition, die für eine bessere Rundumsicht sorgt.

Mit 520 Litern Kofferraumvolumen stehen den Gran Turismo-Besitzern sogar 25 Liter mehr Ladekapazität zur Verfügung als den Touring-Fahrern. Die Ladekapazität lässt sich dank der im Verhältnis 40:20:40 Prozent umklappbaren Rückbank nochmals erhöhen. Und wer nachts das Fahrzeug beladen muss, kann sich über so kleine Details wie LED Leisten zur Beleuchtung des Kofferraums erfreuen. Neben der Basisversion kann der Kunde die Ausstattungslinien "Sport Line", "Luxury Line" und "Modern Line" sowie ab Juli das M-Sportpaket ordern.

Kombi-Fahrzeuge

Zunächst bietet BMW den 3er GT mit drei Benzin- und zwei Dieselmotoren an. Das Leistungsspektrum der Vier- und Sechszylinder-Triebwerke reicht dabei von 105 kW/143 PS bis 225 kW/306 PS. Serienmäßig gibt es für alle Versionen die manuelle Sechsgang-Schaltung. Als Option bietet BMW für alle Motorisierungen eine Achtgang-Automatik an.

Für markentypisches Fahrverhalten sorgen die bekannte elektromechanische Lenkung, der verlängerte Radstand, die größeren Reifen und die Gewichtsverteilung von 50 : 50 Prozent.

Neben den verbrauchsoptimierten Triebwerken sorgen nach Herstellerangaben eine verbesserte Aerodynamik und das Leichtbaukonzept für günstige Verbrauchs- und Emissionswerte. Start-/Stopp-System, Bremsenergie-Rückgewinnung und bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate sind selbstverständlich mit an Bord des 3er GT. Zu den Preisen hält sich BMW derzeit noch bedeckt.

In diesem Zustand ein echter Lademeister mit riesiger Klappe. Neu sind auch die Air Breather genannten Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln. Quelle: PR
In diesem Zustand ein echter Lademeister mit riesiger Klappe. Neu sind auch die Air Breather genannten Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln. Quelle: PR

Quelle: MID
  • Die aktuellen Top-Themen
Toyota Aygo: Ein Flitzer für die Stadt

Ein Flitzer für die Stadt

Kleinwagen sind derzeit schwer in Mode. Neben dem neuen Renault Twingo und dem nächsten Smart bringt auch Toyota mit dem neuen Aygo einen Großstadtflitzer auf den Markt - und treibt es dabei besonders bunt.

Fahrtest: Yamaha SR 400: Echter ist keine

Echter ist keine

Die SR 500 war ein echter Spross der 1970er Jahre - und ein echter Renner auf dem deutschen Markt. Jetzt hat Yamaha den Klassiker wiederbelebt - als SR 400 kommt der Allrounder sogar mit altertümlichem Kickstarter daher.

Crashtest mit SUV: Von wegen groß und sicher

Von wegen groß und sicher

SUV sind groß und deshalb besonders sicher? Dieser gängigen Annahme widerspricht das Ergebnis eines US-Crashtests. Bei einem speziellen Unfallszenario versagten etliche der getesteten Schwergewichte.