Britischer Automobilclub
Keine Hilfe, wenn der Fahrer tot ist

Mit dem Tod am Lenkrad endet automatisch auch die Mitgliedschaft im britischen Automobilclub AA. Mit dieser Begründung wies ein AA-Sprecher die Bitte ab, den Wagen eines Autofahrers wieder flott zu machen, der am Steuer einen Herzinfarkt erlitten hatte.

HB LONDON. Jetzt entschuldigte sich das Unternehmen bei den Hinterbliebenen von David Barker, der mit 58 Jahren fünf Kilometer vor seiner Wohnung am Lenkrad gestorben war.

Als Familienmitglieder einige Tage später das Auto holen wollten, war die Batterie leer. Im Handschuhfach entdeckten sie Barkers AA-Karte. Der Mann am Telefon erklärte jedoch ungerührt, mit dem Tod endeten alle Ansprüche auf kostenlose Hilfe - egal, für wie lange die Mitgliedschaft bezahlt worden sei.

Ein AA-Sprecher bedauerte am Mittwoch „diesen Mangel an Sensibilität in einer emotional so schwierigen Situation“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%