Bugatti-Manufaktur
Gespür für Harmonie

Sofort her mit der Reichensteuer. Als Besitzer eines Bugatti Veyron 16.4 würde man diese nämlich mit Wollust zahlen. Denn dann gehört man zu den Auserwählten: Nur 300 Exemplare dieses automobilen Kunstwerks werden neben dem Château Saint Jean bei Molsheim von geübten Händen zusammengebaut.

HB MOLSHEIM. Im beschaulichen Elsass ist die Marke, von VW wiederbelebt, zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Ettore Bugatti hatte einst das neubarocke Schloss bei Straßburg samt Remisen, gemeint sind die Wagenschuppen, und alter klösterlicher Tradition als seine Repräsentanz gewählt. Unter neuem Gestaltungskonzept kehrte nun der Geist des Erfinders an den Ursprungsort zurück.

Man wäre nicht erstaunt, den genialen Konstrukteur mit Gespür für die Harmonie zwischen Form und Funktion die elegant geschwungene Freitreppe am Schloss herunterschreiten zu sehen. Denn das neue „Atelier“, die Fabrik in Stahl und Glas, das über einer weiten Rasenfläche zu schweben scheint, fällt dem Betrachter sofort ins Auge.

Die schwierige Aufgabe, eine Automobilproduktion in ein stilvolles Ambiente mit unverwechselbarer Atmosphäre zu verwandeln, legte Volkswagen als neuer Hausherr bei Bugatti in die Hände von Gunter Henn, dessen Münchener Architekturbüro sich bereits bei der Konzeption der Autostadt Wolfsburg und der Gläsernen Manufaktur Dresden bewährt hat. Etwas zu bauen, das wie dieses einzigartige Gefährt Top-Technik darstellt und zugleich Begeisterung und Sympathie weckt, kann nur bedeuten, sich dienend unterzuordnen.

Ein Oval wie dasjenige des Markenzeichens von Bugatti liefert die Grundform für den freistehenden Pavillon des Ateliers. Der ist mit allen Finessen moderner Bautechnik ausgestattet.

Seite 1:

Gespür für Harmonie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%