Cadillac-Elektrostudie
ELR soll ein Ampera-Ableger werden

Der Autohersteller Cadillac will auf Basis der baugleichen Elektroautos Opel Ampera und Chevrolet Volt ein eigenes Modell entwickeln.
  • 0

ZürichHeute wird Cadillac im Vorfeld des Pebble Beach Concours d’Elegance ein neues Concept Car präsentieren. Mit der Studie Converj hatte das Unternehmen 2009 bereits einen Vorgeschmack auf deren Design gegeben. Die Serienversion soll dann später das Kürzel ELR tragen. Wann der 2+2-Sitzer mit zwei Türen und coupéhafter Dachlinie in den Handel kommt, ließen die Amerikaner noch offen.

Zwar gibt es auch zur Technik noch keine Detailinformationen. Der Cadillac ELR dürfte aber nahezu unverändert den Antrieb von Ampera und Volt übernehmen. Die beiden GM-Modelle verfügen über einen Elektromotor mit 150 PS und erreichen damit bis zu 160 km/h. Der Lithium-Ionen-Akku im Mitteltunnel und unter der Rückbank reicht je nach Fahrweise für 40 bis 80 Kilometer.

Anschließend erzeugt ein 1,4 Liter großer Benziner mit 86 PS Strom für rund weitere 400 Kilometer. Laut Opel kommt der Ampera so mit durchschnittlich weniger als 1,6 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern aus, was einem CO2-Ausstoß von rund 40 g/km entspricht. Für 2012 hat die Marke zwei neue Modelle angekündigt: den XTS als große Luxus-Limousine und das Kompaktfahrzeug ATS.

Kommentare zu " Cadillac-Elektrostudie: ELR soll ein Ampera-Ableger werden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%