Chevrolet Camaro
V8-Muscle Car zum Budget-Preis

Zu Preisen ab 38.990 Euro schickt Chevrolet seinen legendären Camaro nach Deutschland. Das Muscle Car ist aber kein einfacher "Ami"-Import, sondern wurde von Grund auf für den europäischen Markt konzipiert.
  • 1

Frankfurt/DüsseldorfEr ist die automobile Entsprechung zu Fastfood und Rockmusik: Kaum ein anderes Auto steht so sehr für den "American Way of Drive" wie der Chevrolet Camaro. Jetzt kommt das Muscle-Car nach langer Pause wieder nach Europa.

Der reinrassige Camaro ist hierzulande bis Mitte September 2011 nur als Importfahrzeug erhältlich gewesen. Und fand unter Liebhabern trotzdem Anklang. Das in den USA mittlerweile in fünfter Generation angebotene Muscle Car reiht sich unter US-Sportwagenlegenden wie dem Dodge Challenger, Ford Mustang oder dem Pontiac Firebird ein.

Nun kommt die automobile US-Ikone Chevrolet Camaro aber auch offiziell nach Deutschland. Zu Preisen ab 38.990 Euro wird das Coupé seit Mitte September hierzulande angeboten, die Cabriovariante startet bei 43.990 Euro.

Das legendäre Muscle Car ist kein einfacher "Ami"-Import, das hier erhältliche Modell wurde von Grund auf für den europäischen Markt konzipiert. Das Fahrwerk beispielsweise wurde komplett modifiziert und so den Wünschen europäischer Kunden angepasst. Für den Vortrieb sorgt der aus der Corvette bekannte Achtzylinder-Benziner, der aus 6,2 Litern Hubraum ordentliche 432 PS schöpft. Bärenstark ist das maximale Drehmoment von 569 Nm, das bei 4.600 U/min anliegt.

Das Coupé passiert nach 5,2 Sekunden die 100 km/h-Marke, das Cabrio braucht 0,2 Sekunden länger. Schluss ist jeweils bei elektronisch abgeregelten 250 km/h.

Für die Kraftübertragung sorgt serienmäßig eine Sechsgang-Handschaltung. Auf Wunsch gibt es auch eine sechstufige Automatik, wobei man sich dann mit lediglich 405 PS Motorleistung und geringfügig längeren Sprintwerten zufrieden geben muss. Der Normverbrauch liegt mit Handschaltung bei 14,1 Litern Super je 100 Kilometer, bei automatischem Gangwechsel wird ein Liter weniger fällig.

Chevy will deutlich wachsen

Die US-Automarke Chevrolet will hierzulande deutlich wachsen. "Bis 2015 sollte es möglich sein, jährlich 60.000 Autos in Deutschland zu verkaufen", sagte Deutschland-Chef Steffen Raschig kürzlich in einem Interview mit Focus-Online als künftiges Ziel aus.

Die oftmals nur als Schwestermarke Opels wahrgenommene Marke hat 2010 insgesamt 24.483 Fahrzeuge hierzulande verkauft. Durch die Auffrischung bestehender Modelle wie Captiva und Cruze und der Markteinführung der Kult-Sportwagen Corvette und Camaro erhoffen sich die Verantwortlichen jedoch einen Absatzschub. Und eines hat der neue Camaro für Europa seinen Mitbewerbern nun voraus: Für Ford Mustang und Dodge Challenger müssen Liebhaber immer noch den Weg zum freien Importeur antreten.

Kommentare zu " Chevrolet Camaro: V8-Muscle Car zum Budget-Preis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In den USA für 22.800$ (http://www.chevrolet.com/camaro-coupe/). Das macht knapp 17.000 EUR. Von mir aus ohne VAT, aber trotzdem! Woher kommen die 22t (!!) EUR Unterschied?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%