CO2-Zertifikat
Allianz ködert Öko-Kunden

Die deutsche Versicherungsbranche reagiert auch in ihrer Tarifgestaltung auf den Klimawandel. In einem ersten Schritt bietet der Marktführer Allianz als Ergänzung zur Autoversicherung ein Zertifikat, mit dem die Allianz-Kunden das von ihrem Fahrzeug verursachte Treibhausgas Kohlendioxid neutralisieren können.

MÜNCHEN. „Wir wollen zur Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen beitragen“, sagt Karl-Walter Gutberlet, Vorstand der Allianz Versicherungs-AG. Nach Angaben des größten deutschen Kfz-Versicherers ist der Vorstoß einmalig. In drei Monaten habe man das Produkt entwickelt. Das „Ecomotion“ genannte Minderungszertifikat wird über die international tätigen Berater der deutschen 3C Group herausgegeben. Das mit dem Zertifikatehandel erlöste Geld fließt in zunächst drei Industrie-Projekte, die zur Verringerung von CO-2-Emissionen beitragen: Einen Windpark in Neuseeland, eine Kläranlage aus der Palmölproduktion in Thailand sowie ein Biogas-Kraftwerk in China.

Natürlich sei das Programm „eine wunderbare Gelegenheit für unsere Vertreter, Kunden anzusprechen“, sagte Gutberlet auf die Frage, ob sich die Allianz von Ecomotion auch Wettbewerbsvorteile verspreche. In den kommenden Wochen stehen die KFZ-Policen zur Erneuerung an, es herrscht harter Preiswettbewerb. Der Marktführer will die Preise stabil halten.

Etwa 400 000 Euro lässt sich der Versicherer das neue Angebot kosten. Makler und Vertreter verzichten dabei auf Provisionen. Die Allianz hat hierzulande 8,9 Mill. Kunden in der KFZ-Versicherung. Die Zertifikate, die in Zusammenarbeit mit der Naturschutzorganisation WWF verkauft werden, sind im Preis je nach CO2-Ausstoß der Autos und Fahrleistung gestaffelt. Ein Mittelklassewagen kostet bei einer Jahresleistung von 18 000 Kilometern 77 Euro im Jahr zusätzlich.

Derzeit prüft die Allianz auch einen Tarif, der sich am CO2-Ausstoß des versicherten Fahrzeugs orientiert. Gutberlet erwartet, dass sich umweltbewusstes Fahrverhalten positiv auf das Schadensgeschehen auswirkt. Wann und ob es einen CO2-Tarif geben werde, sei noch nicht klar. Mit dem Ökozertifikat wolle die Allianz aber ein erstes Zeichen setzen. Bis zu 100 000 Kunden will das Unternehmen für die Zertifikate bis 2010 gewinnen.

Dass es sich dabei um ein sehr hoch gestecktes Ziel handeln dürfte, darauf deutet eine ebenfalls am Mittwoch veröffentlichte Studie der Wirtschaftsberatung PWC hin. Demnach halten zwar mehr als 70 Prozent aller deutschen Autofahrer den Verkehr in Sachen Klimawandel für mitverantwortlich, doch ist nur ein Bruchteil der Konsumenten von ihnen bereit, für klimafreundliche Autos freiwillig einen höheren Preis zu zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%