Der Toyota Prius ist das erste serienmäßig hergestellte Hybridauto – auch in Deutschland wächst die Nachfrage
Auto-Zwitter fahren auf die Erfolgsspur

Autos, die ohne fossile Brennstoffe betrieben werden – davon träumen Umweltschützer schon lange. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist der Toyota Prius, das erste serienmäßig hergestellte Hybrid-Auto.

FRANKFURT. „Hybrid bedeutet, dass sich in einem Fahrzeug verschiedene Antriebsquellen vereinen. Im Falle des Toyota Prius ist das die Kombination von Elektro- und Benzinmotor“, erklärt Peter Wandt von Toyota Deutschland. „Der Prius, und Hybrid-Autos generell, sind wichtige Vorstufen zu noch umweltfreundlicheren Fahrzeugen – Autos mit Wasserstoff-gespeisten Brennstoffzellen etwa“, so der Manager weiter.

Das Computersystem des Toyota Prius wählt je nach Fahrweise den einen oder anderen Motorantrieb. Im Stau oder im stockenden Stadtverkehr, wenn der Verbrennungsmotor unnötig ist, übernimmt der batteriebetriebene Elektromotor. Der Prius verbraucht somit auf 100 Kilometer nur fünf Liter Benzin, halb so viel wie andere Autos seiner Größe. Die Schadstoffemission ist sogar 90 Prozent geringer.

Generell ist der Prius sogar in der Lage, unter nahezu allen Fahrbedingungen alleine mit dem Elektromotor zu fahren. Damit gehört er in die Kategorie der „strong Hybrids“. Zum Vergleich: Bei den zwei anderen Typen der Hybrid-Fahrzeuge – dem „Micro-Hybrid“ und dem „Mild-Hybrid“ – ist die zweite Energiequelle nicht so stark ausgeprägt. Das bedeutet: Der Elektromotor hat nur eine unterstützende Wirkung.

Der Micro-Hybrid, auch Stop-Start-Hybrid genannt, schaltet nur dann auf den Elektromotor um, wenn das Auto steht – an der Ampel oder im Stau. In Europa verfügt beispielsweise der Citroën C3 über diese Technik, die eine Treibstoffersparnis von rund zehn Prozent bringt.

Seite 1:

Auto-Zwitter fahren auf die Erfolgsspur

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%