Deutscher Automarkt: Opel und Seat locken mit hohen Rabatten

Deutscher Automarkt
Opel und Seat locken mit hohen Rabatten

Die Zahl der Verkaufsförderungen auf dem deutschen Automarkt ist im April leicht zurückgegangen, das Rabattniveau liegt aber noch deutlich höher als vor einem Jahr.

Duisburg/EssenDie Zahl der Verkaufsförderungen auf dem deutschen Automarkt ist im April leicht zurückgegangen, das Rabattniveau liegt aber noch deutlich höher als vor einem Jahr. Prof. Dudenhöffers "Center Automotive Research" an der Universität Duisburg/Essen sieht eine Angleichung des Neuwagenmarktes an die stabile Gesamtkonjunktur in Deutschland.

Seat, das Sorgenkind im VW-Konzern, biedert sich mit einer Null-Anzahlung, mit Null-Zinsen und Fünfjahres-Verträgen bei den deutschen Autofahrern an, die damit auf einen Preisnachlass von 26,6 Prozent kommen. Wenn sie denn kommen. Auch Opel steht unter starken Preisdruck. Der Astra GTC kommt mit einem Sonderleasing über 36 Monate auch auf 25,8 Prozent Rabatt.

Noch höhere Rabatte erzielten Internetvermittler. Dort gab es den Fiat Punto mit 31,8 Prozent und den Opel Astra mit 29,3 Prozent Preisnachlass. Ford mit dem Focus und VW mit dem Golf boten nur 21,3 Prozent bzw. 20,4 Prozent. Für die 30 beliebtesten Modellreihen im Privatkundenmarkt blieb es im Durchschnitt bei einem Nachlass von 17,7 Prozent. Deutliche Änderungen gab es beim Hyundai I30 und Skoda Yeti, die um vier beziehungsweise zwei Prozent billiger wurden.

Generell, so das CAR-Center in seinem Maibericht, sind jedoch die beworbenen Hersteller-Aktionen im April 2012 gegenüber dem Vormonat März leicht zurückgegangen. Waren es im März noch 374 Aktionen, so sanken sie im April auf 346 Aktivitäten. Die Marktbeobachter stellen also eine Konsolidierung fest, doch das Rabattniveau liege aber immer noch deutlich über dem des Vorjahresmonats.

Wie stark Opel zu kämpfen hat, zeigt sich auch an den "Tageszulassungen". Hier liegt Opel an der Spitze aller deutschen Autohersteller, weil im April 43,2 Prozent aller neu zugelassen Opel (noch) keinen Kunden hatten. Bei VW stieg dieser Anteil leicht auf 29,6 Prozent an. Die drei deutschen Premiumhersteller Audi, BMW und Mercedes fuhren die Tageszulassungen sogar zurück. Bei Mercedes waren es mit 20,2 Prozent am wenigsten.

Mit neuen Hersteller-Aktionen traten im April einige Importeure auf den Markt. Citroen lockte mit der "Love Selection", die für C1 bis C5 gilt, und zu Zinsersparnissen von 2 300 Euro bis 5 200 Euro führt. Bei Fiat lassen sich mit einer Null-Prozent-Sonderfinanzierung für Bravo bis Sedici bis zu 3 000 Euro Zinsen sparen. Wer bei Mazda Sondermodelle unter dem Zeichen "40 Jahre" ordert, spart ebenso wie der Nissan-Kunde beim "Crossover-, City- oder 4x4-Bonus".

Aus dem Oberstübchen der deutschen Automobilindustrie ist eine "Dynamik mit Stern" auf den Markt gekommen, die für die C-, E-, GLK-, SLK- und Viano-Klasse gilt. Sie bringt um die 3 000 Euro Einsparung, was für diesen Kundenkreis kein besonders schlagkräftiges Kaufargument sein dürfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%