Die robusten Datenspeicher von Seagate und Hitachi funktionieren auch auf holprigen Straßen
Festplatte im Auto speichert die Daten für die Navigation

Es wird aufgeräumt in deutschen Autos. Der sperrige CD-Wechsler im Kofferraum gehört bald ebenso der Vergangenheit an, wie die im Handschuhfach herumfliegende DVD mit den Daten für die Navigationsanlage. Dank neuester Technologien hält die Festplatte als Massenspeicher jetzt auch Einzug in das Automobil.

DÜSSELDORF. Bislang hat der raue Alltag auf der Straße mit Bodenwellen, Kopfsteinpflaster oder holprigen Bahnübergängen den Einsatz dieser preisgünstigen Technik in modernen rollenden Entertainment-Zentralen verhindert. Doch mit dem amerikanischen Hersteller Seagate stellt – nach dem japanischen Speicherspezialisten Hitachi – jetzt der zweite Anbieter Platten vor, die diesem Stress gewachsen sein sollen.

Die „EE25“-Serie mit bis zu 40 Gigabyte Speicherplatz soll von arktischen Temperaturen von Minus 30 bis Plus 85 Grad im tropisch aufgeheizten Armaturenbrett klaglos ihren Dienst versehen und alle Stöße abfedern, verspricht Rob Pait, zuständig für Konsumelektronik bei Seagate. Der Automobilmarkt gilt neben mobilen MP3-Spielern als der Wachstumsmarkt schlechthin für die Festplattenindustrie. Die Nachfrage wird von heute praktisch Null bis 2008 auf rund 10 Millionen Stück explodieren, schätzen Marktforscher wie IDC.

Die technischen Hürden, die es zu überwinden galt, waren gewaltig. Neben den enormen Temperaturschwankungen sind es die hochfrequenten Vibrationen eines Automotors, die den Festplatten, wie sie in Laptops verwendet werden, den Garaus machen. Diese sind zwar gegen kurze, kräftige Erschütterungen ganz gut abgesichert, aber nicht gegen stundenlange Dauervibrationen. „Das ist wie bei tragbaren MP3-Playern“, sagt Lars Grohte vom Car-Audiospezialisten Kenwood. „Jogger sollten möglichst keine Festplattenspieler kaufen, sondern Geräte mit Flashspeicher.“ Die permanenten rhythmischen Erschütterungen beim Laufen überfordern die empfindliche Mechanik.

Wie genau das jetzt verhindert wird, behalten Seagate und Hitachi lieber für sich. Klar ist nur, dass ein System aus ausgeklügelte Halterungen, Schwingungsdämpfern und besonderen Maßnahmen gegen Kondenswasserbildung notwendig ist.

Seite 1:

Festplatte im Auto speichert die Daten für die Navigation

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%