Die Unkaputtbaren
Neue Autoreifen mit Notfalleigenschaften ersetzen fünftes Rad

Die Abschaffung des Ersatzrades ist in vollem Gang. Entweder klemmt in den Kofferräumen bereits ein „Tirefit-Set“, mit dem sich ein Plattfuß notdürftig flicken lässt, oder aber – und das ist der Trend – der Wagen verfügt über Reifen mit Notlaufeigenschaften.

FRANKFURT. Michelin und Goodyear bieten derzeit Pneus an, die auch nach einem Druckverlust noch funktionsfähig sind.

So wirbt Goodyear, der größte Reifenhersteller der Welt, in diesen Wochen mit so genannten „Run-On-Flat-Reifen“, die in 53 Dimensionen lieferbar sind. „Unsere Run-On-Flat-Reifen verfügen über besondere Stützeinlagen in den Flanken. Diese sind steif genug, dass der Reifen selbst bei völligem Druckverlust noch das Gewicht des Fahrzeugs tragen kann“, erklärt Technikchef Joseph M. Gingo. Man könne mit einem Plattfuß noch mindestens 80 Kilometer mit maximal 80 km/h zurücklegen, verspricht Goodyear.

Die Idee ist nicht neu. Bereits 1992 stellte das Unternehmen Reifen mit verstärkter Seitenwand vor, die bei einer Panne die Rollfähigkeit des Autos erhalten sollten. Doch erst die neue Run-On-Flat-Generation ist stabil genug, um den Wagen bei einem Plattfuß noch zu tragen und den Fahrkomfort und das Lenkverhalten nicht zu beeinträchtigen. Im vergangenen Jahr verkaufte Goodyear bereits 1,3 Millionen Notlaufreifen, in diesem Jahr sollen es mehr als zwei Millionen werden.

Auch der französische Hersteller Michelin, nach eigenen Angaben der „Erfinder des Ersatzrades“, arbeitet an dessen Abschaffung: Zum einen wird der selbsttragende Reifen (Michelin ZP) angeboten, der im Prinzip genauso funktioniert wie der neue Pneu von Goodyear. Außerdem haben die Franzosen das so genannte PAX-System entwickelt. Dabei sitzt auf der Felge ein Stützring, auf den sich – im Falle eines Druckverlustes – die Lauffläche herabsenkt. Das Auto fährt so noch bei maximal 80 km/h bis zu 200 Kilometer.

Bedingung für den Einsatz der Notlaufreifen ist eine im Auto installierte Reifendruckkontrolle. Denn sonst könnte es passieren, dass der Fahrer einen schleichenden Druckverlust oder gar einen Plattfuß aufgrund der Notlaufeigenschaften seiner Pneus gar nicht bemerkt. Und das könnte – Pannensicherheit hin oder her – richtig gefährlich werden.

Quelle: NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%