Nachrichten
Diesel-Autos schlagen bei Adac-Kostenvergleich meiste Benziner

Bei je 15 000 gefahrenen Kilometern pro Jahr sind drei von vier PKW-Modellen als Diesel kostengünstiger als in der Benzin-Variante. Das geht aus dem jüngsten so genannten Kostenvergleich des Adac hervor.

dpa/gms MüNCHEN. Bei je 15 000 gefahrenen Kilometern pro Jahr sind drei von vier PKW-Modellen als Diesel kostengünstiger als in der Benzin-Variante. Das geht aus dem jüngsten so genannten Kostenvergleich des Adac hervor.

Eine jährliche Fahrleistung von je 20 000 Kilometern vorausgesetzt, trifft das sogar auf neun von zehn Modelle zu. Viele Diesel, die in der Anschaffung in der Regel teurer sind als die entsprechenden Benziner, rentieren sich für den Besitzer schon nach einigen Tausend Kilometern, teilt der Adac in München mit.

Der VW Passat 2.0 etwa fahre sich bei 15 000 Kilometern pro Jahr in der TDI-Version pro Kilometer um 4,2 Cent kostengünstiger als in der Benziner-Variante FSI. Für den Kostenvergleich wird angenommen, dass der Besitzer das jeweilige Auto vier Jahre lang fährt. In die Berechnung, die der Adac für insgesamt mehr als 1 200 Modelle vorgenommen hat, fließen neben dem Wertverlust auch verschiedenste Kosten rund um den Wagen ein, zum Beispiel für Ölwechsel, Steuern und Versicherungen sowie Inspektionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%