Dubais Polizei straft Verkehrssünder via Handy
„Knöllchen“ kommt per SMS

Im Golfemirat Dubai werden Verkehrssünder neuerdings übers Handy zur Ordnung gerufen.

dpa DUBAI. Mehr als 3 000 Bußbescheide hat die Polizei inzwischen per SMS den ertappten Fahrzeuglenkern zugestellt, erklärte General Mohammed Saif al-Safein, der Chef des Verkehrsdezernats von Dubai, am Freitag in der Tageszeitung „Gulf News“. Die Textnachricht informiert die abgestraften Autofahrer über die Art des Delikts und die Höhe der Buße.

Bei der „Knöllchen-Jagd“ verwenden die Polizisten Handys, die MMS- tauglich sind, erklärte Al-Safein. Das Multimediale Nachrichten- System ermöglicht es, Fotos und kurze Videosequenzen von Verkehrsdelikten anzufertigen. Derart entstandene Bilder von Rasern oder Falschparkern könnten nicht nur rasch an die Zentrale übermittelt werden, sondern würden auch als Beweismittel anerkannt.

Ziel sei es, den zeitraubenden Papierkrieg in der Behörde einzudämmen, sagte der Polizei-General.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%