Dudenhöffer: Partikelfilter für Neuwagen wichtiger als Nachrüstung
Nur die wenigsten Diesel-Fahrer werden Filter nachrüsten

Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft, hält die Nachrüstung von Diesel-Pkw mit Partikelfiltern für zweitrangig. „Viel wichtiger ist die schnelle Erstausrüstung von Neuwagen“, sagte Dudenhöffer am Dienstag in Bochum.

HB BOCHUM. Bei Subventionen von 150 Euro und Kosten von 600 bis 800 Euro für den Nachrüstsatz würden voraussichtlich weniger als zehn Prozent der Diesel-Fahrer von Nachrüstsätzen Gebrauch machen, vermutet Dudenhöffer. Wie schon beim Katalysator werde sich das Problem ohnehin auf Jahre hinaus von selbst lösen.

Der Verkauf von Diesel-Pkw ist in Deutschland deutlich gestiegen.

In den ersten beiden Monaten des Jahres seit der Anteil beim Neuwagenabsatz auf 46,9 Prozent gestiegen. 1999 seien es im Jahresverlauf 22,4 Prozent gewesen.

Die Ausrüstung von Großfahrzeugen mit Partikelfiltern hält Dudenhöffer im Zusammenhang mit der Feinstaubbelastung in Städten vordringlich bei Bussen im öffentlichen Nahverkehr für wichtig. Lkw würden die Städte weit weniger belasten als Pkw.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%