Elektroautos
Infiniti baut auf dem Leaf auf

Das beim japanischen Hersteller Infiniti geplante Elektroauto wird technisch auf dem Nissan Leaf basieren. Der für 2013 geplante Viertürer bekommt aber laut der Nissan-Schwestermarke mehr Leistung, ein anderes Fahrwerk und ein neues Design.
  • 0

HB ROM. Das beim japanischen Hersteller Infiniti geplante Elektroauto wird technisch auf dem Nissan Leaf basieren. Der für 2013 geplante Viertürer bekomme aber laut einem Sprecher der Nissan-Schwestermarke mehr Leistung, ein anderes Fahrwerk und ein neues Design.

Kurz nach der Einführung des Elektroautos werde ein weiterer Kompaktwagen mit konventionellem Antrieb auf den Markt gebracht. Unter dessen Haube sollen erstmals bei Infiniti Vierzylinder-Motoren eingesetzt werden, die im Zuge einer Kooperation mit Daimler von Mercedes übernommen werden. Beide Autos werden demnach unterhalb von Infinitis G-Serie positioniert und sollen gegen Konkurrenten wie Audi A3 oder 1er BMW antreten.

Eine erste Skizze des rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugs präsentierte die Edel-Marke von Nissan bei der Eröffnung ihres Showrooms in London. Das Infiniti-Zentrum Piccadilly ist der 37. Stützpunkt in Europa, zwei weitere sollen in Großbritannien noch in diesem Jahr folgen. Für nächstes Jahr ist die Eröffnung weiterer Zentren in Chiswick und Hatfield sowie in den nordenglischen Metropolen Leeds und Stockport geplant.

Das Infiniti-Zentrum in London bietet auf 203 Quadratmetern Ausstellungsfläche Platz für die Präsentation von drei Fahrzeugen. In den ersten Tagen zählt dazu auch der unverkäufliche Essence als Blickfang. Eigens für das 4,70 Meter lange Coupé-Konzeptfahrzeug mit Hybridantrieb und 592 PS hat die weltbekannte Luxusmarke Louis Vuitton ein maßgeschneidertes Gepäckset gefertigt.

Der im Essence erstmals vorgestellte Toter-Winkel-Assistent, der durch sanftes einseitiges Abbremsen ein Ausscheren des Wagens in die Nebenspur verhindert, wenn sich von hinten ein anderes Fahrzeug nähert, ist mittlerweile in der Premium-Version der neuen M-Limousine serienmäßig verbaut. Eine weitere Sicherheitsinnovation des Essence ist die Heckaufprall-Vermeidung (Back-up Collision Prevention), die allerdings noch nicht in Serienfahrzeugen verbaut wird.

Kommentare zu " Elektroautos: Infiniti baut auf dem Leaf auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%