Elvis Presleys Uralt-Van: Die Tarnkappe des King

Elvis Presleys Uralt-Van
Die Tarnkappe des King

38 Jahre nach dem Tod von Elvis Presley entdeckt ein Ex-Rennfahrer ein ganz besonderes Auto des King of Rock´n Roll wieder. Mit dem alten rostigen Panel Van war Elvis nur unterwegs, wenn er unerkannt bleiben wollte.
  • 0

Wie der amerikanischen Nachrichtensender Fox News aus New York kürzlich berichtete, wurde erst jetzt, kurz nach seinem 80. Geburtstag am 8. Januar und 38 Jahre nach seinem Tod, das letzte Auto gefunden, das Elvis Presley, der King of Rock'n Roll gefahren haben soll. Seriöse US-Zeitungen bestätigten den Fund, Bewegtbilder (siehe Video) scheinen sie ebenfalls zu belegen.

Wieder-Entdecker des bislang unbekannten Vehikels ist Ray Evernham, einst in den USA ebenso erfolgreich als Rennfahrer wie Rennstallbesitzer in der Nascar-Serie. In seiner Fernsehsendung "Velocity Show AmeriCarna" wollte er Autos präsentieren, zu denen viele Amerikaner ein sehr emotionales Verhältnis pflegen wie zum Beispiel zum Stutz Blackhawk III aus dem Jahr 1973, an dessen Lenkrad Elvis Presley in der Nacht vom 15. auf den 16. August 1977 höchstpersönlich gesessen haben soll, wenige Stunden bevor er in seiner Villa tot aufgefunden wurde. Eigens für dieses Fahrzeug war Evernham mit einem Kamerateam in die Presley-Pilgerstätte Graceland gereist.

Dort bekam er zunächst bereitwillig den Stutz gezeigt, der in der dortigen Autosammlung zu bewundern ist. Doch dann meinten die Wächter der Elvis-Memorabilien, dass der Wagen, den Evernham in Wirklichkeit sehen wolle, in einer abseits auf dem Gelände stehenden Asservatenkammer zu finden sei.

Dort ruhte, versteckt unter einer staubigen Plane, ein ziemlich hässlicher Chevrolet Panel Van aus dem Jahr 1948. "Am Radio hing noch ein Zettel, auf dem sich Elvis selbst verschiedene Sender handschriftlich notiert hatte", begeisterte sich Evernham.

Dass Elvis Presley Zeit seines Lebens ein absoluter Autofan war, wissen nicht nur die eingefleischten Fans. Gefiel ihm ein Wagen, so kaufte er ihn auf der Stelle, bisweilen legte er sich auch mehrere an einem Tag zu, Lieferzeiten waren ihm ein Gräuel.

Seite 1:

Die Tarnkappe des King

Seite 2:

BMW 507 wird restauriert

Kommentare zu " Elvis Presleys Uralt-Van: Die Tarnkappe des King"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%