Nachrichten
Erste Limousine aus China startet in Deutschland

Knapp zwei Jahre nach dem Debüt des Brilliance BS6 auf der Messe AMI in Leipzig steht der Verkaufsstart der ersten chinesischen Limousine in Deutschland bevor. Das kündigte der europäische Generalimporteur HSO an.

dpa/gms BONN. Knapp zwei Jahre nach dem Debüt des Brilliance BS6 auf der Messe AMI in Leipzig steht der Verkaufsstart der ersten chinesischen Limousine in Deutschland bevor. Das kündigte der europäische Generalimporteur HSO an.

Demnach stehen die Verträge mit einem deutschen Importeur, der über ein Netz mit mehr als 150 Händlern verfügen soll, unmittelbar vor dem Abschluss. Spätestens Anfang 2007 könne mit dem Verkauf des Fünftürers begonnen werden, kündigte HSO-Chef Hans-Ulrich Sachs an. Der Grundpreis des Brilliance BS6 soll zwischen 19 000 und 20 000 Euro liegen.

Angeboten wird der 4,88 Meter lange Fünftürer zunächst mit zwei Vierzylinder-Benzinern, die Brilliance bei Mitsubishi einkauft und nachträglich für die Euro-4-Norm aufrüstet. Im Basismodell kommt laut Sachs ein Zweiliter-Motor mit 90 kW/122 PS zum Einsatz, der in 13,8 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h) beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h erreicht. Alternativ gibt es einen 2,4-Liter mit 95 kW/130 PS, der den Spurt in 12,5 Sekunden schafft und 195 km/h ermöglicht.

Bei der Serienausstattung bemühen sich die Chinesen um westliche Standards, die allerdings erst im Rahmen der Modellpflege erfüllt werden können. So gibt es zwar laut Sachs schon heute ABS und zwei Airbags. Seitenairbags und ESP müssten aber erst noch integriert werden. Außerdem hat die Limousine in Crash-Tests bisher nur die Werte für zwei von fünf Euro-Ncap-Sternen erreicht, was Sachs „so schnell wie möglich“ ändern möchte.

Die Komfortausstattung dagegen erscheint umfangreich: Klimaanlage, Funkfernbedienung, Parkpilot, elektrische Fensterheber, Metallic-Lack und CD-Radio sollen bei allen, Ledersitze, Schiebedach und Klimaautomatik bei den gehobenen Modellvarianten serienmäßig sein.

Hergestellt wird die Mittelklasse-Limousine von Brilliance Jinbei Automobile in Shenynag. Das Unternehmen, das in China gemeinsam mit BMW auch den 3er und den 5er montiert, produziert derzeit nach eigenen Angaben über 200 000 Autos im Jahr. Nach Europa will es mittelfristig 50 000 Fahrzeuge exportieren. Neben dem BS6 haben die Chinesen bereits einen etwas kleineren BS4 angekündigt, der seine Weltpremiere im März auf dem Genfer Autosalon feiern wird. Außerdem arbeiten die Entwickler an einem BS2 für die Kompaktklasse sowie an einem Sports Utility Vehicle (SUV).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%