Erste Modelle 2008
Deutsche Hersteller bringen Hybridautos auf den Markt

Die deutschen Automobilhersteller wollen im kommenden Jahr die ersten eigenen Autos mit Hybridantrieb (kombinierter Elektro- und Verbrennungsmotor) auf den Markt bringen.

Herr Wissmann, kommt das versprochene Feuerwerk der Ideen auf der IAA?

Angesichts der 260 Neuheiten – darunter allein 88 Weltpremieren der Hersteller – sehe ich meine Erwartungen sogar übertroffen. Und der „Umweltpfad“ mit seinen vielen Stationen zeigt zudem die Innovationskraft gerade auch der Zulieferer beim Thema Kraftstoffeffizienz.

Ist die IAA künftig also in erster Linie eine Umweltmesse?

Die IAA bleibt die weltweit wichtigste Leitmesse der Mobilität. Allerdings mit einem neuen Schwerpunkt Kraftstoffverbrauch und CO2-Minderung. Wir nehmen die Herausforderungen der Klimaschutzdebatte an und setzen auf nachhaltige Mobilität.

Wann rollen die ersten deutschen Hybridmodelle auf den Straßen?

Darauf werden die Kunden nicht lange warten müssen. Die ersten Modelle kommen 2008, danach geht es beschleunigt weiter.

Haben Sie das Autojahr 2007 bereits abgeschrieben?

Durchaus nicht. Wenn die CO2-basierte KFZ-Steuer rasch kommt, bringt das neue Impulse für den Markt. Und auch die neuen Modelle, die auf der IAA erstmals zu sehen sind, dürften sich positiv auf die Nachfrage auswirken.

Oberklassenautos und Umweltschutz - geht das überhaupt?

Wenn ein Oberklasse-Auto einen Verbrauch von unter 7 l/100 km hat – entsprechende Konzepte liegen vor –, dann ist das ein Wort. Gerade im Premiumsegment wurden die größten Fortschritte bei der CO2-Minderung erzielt. Da müssen sich deutsche Marken, die dort weltweit führend sind, überhaupt nicht verstecken.

Werden Sie als Fahrradfan bei der IAA auch zum Drahtesel greifen?

Die IAA ist keine kleine Messe. Wir vom VDA nutzen schon seit vielen Jahren auf dem Messegelände das Fahrrad, das spart Zeit. Aber zur IAA fahre ich mit dem Auto.

Die Fragen stellte Carsten Herz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%