Essen Motor Show 2014

Mehr als Felgen, Folien und Spoiler

Eine reine Tuning-Messe ist die Motor Show in Essen schon länger nicht mehr. Auch in diesem Jahr lohnt sich ein Besuch daher nicht nur für die Tiefer-Breiter-Schneller-Fraktion.
Kommentieren
  • Spotpress
Essen Motor Show 2014 - Mehr als Felgen und Spoiler Quelle: Messe Essen

Essen Motor Show 2014: Mehr als 100 private Tuner zeigen ihre individuell veredelten Fahrzeuge. Darunter die führenden Protagonisten der Szene.

Mit der IAA kann die Essen Motor Show natürlich nicht ganz mithalten. Doch da die Frankfurter Veranstaltung nur in ungeraden Jahren stattfindet, ist die Tuningmesse im Ruhrgebiet zumindest in den IAA-losen Jahren Deutschlands wichtigster Treff für Autobegeisterte.

Zielgruppe sind längst nicht mehr nur Schrauber und Auto-Veredler, sondern auch die ganz normalen Autofahrer. Das sieht man am Programm und an den Besucherzahlen: In der Ruhrgebiets-Metropole gibt es viel mehr als Spoiler und Felgen, mit mehr als 300.000 Besuchern wird fest gerechnet.

PS-Träume made in USA
ampnet_photo_20141029_089137
1 von 29

Vom 4. bis zum 7. November findet im Convention Center von Las Vegas die SEMA 2014 statt. Schon seit 1967 lädt die „Specialty Equipment Market Association“ an dieser Stelle zur größten Tuning-Messe der Welt ein.

Zu den mehr als 2000 Austellern gehören auch die großen amerikanischer Hersteller, die ohne Ausnahme kühne Studien zeigen. Doch auch Hyundai und Toyota gehören inzwischen dazu. Alleine die Japaner stellen in diesem Jahr acht Studien vor.

Foto: Mopar Dodge Challenger TA

ampnet_photo_20141029_089128
2 von 29

Studien, aufgemotzte Serienfahrzeuge, Hot Rods, nirgendwo auf der Welt genießen individualisierte Fahrzeuge eine so große Bedeutung wie in den Vereinigten Staaten. Tuner, Hersteller und Zubehörspezialisten gründeten 1963 ihre Vereinigung SEMA.

Heute umfasst der Verband 6.814 Mitglieder, die mehr als 30 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr generieren. Ihre erste Leistungsschau im November 1967 bestritten noch 98 Anbieter, die insgesamt fünf Fahrzeuge präsentierten und damit rund 3.000 Besucher anlockten ...

Foto: Chevrolet Cruze RS Concept

04-vortech-yellow-jacket-mustang
3 von 29

Vortech aus dem kalifornischen Oxnard gilt als Spezialist für aufgeladene Motoren mit Kompressoren. Die Firma von der Weltküste bieten Dutzende von Umbaukits an.

Nicht nur für amerikanische Hersteller, auch für japanische Produkte aus den Häusern Nissan, Subaru, Infiniti, Honda oder der Toyota-Tochter Scion, stehen Kraftkuren bereit. Auch für ältere Modelle.

SEMA-Show-2014-Tuning-Messe-Vortech-Superchargers-Ford-Mustang-fotoshowImage-e366e7ff-818795
4 von 29

In diesem Jahr steht natürlich nicht nur bei Vortech die Ikone der amerikanischen Pony-Cars im Mittelpunkt: der neue Ford Mustang. Bei den Kaliforniern kommt der Fünf-Liter-V8 der Serie, mit 426 PS nicht gerade schmalbrüstig unterwegs, auf 640 PS.

SEMA-Show-2014-Tuning-Messe-Hennessey-HPE-700-Mustang-fotoshowImage-7c5b5ede-818792
5 von 29

Bei Hennessey geht noch ein bisschen mehr. Die Texaner helfen dem Mustang mit 700 PS auf die Sprünge. Bei ihren Kraftspritzen vertrauen die Spezialisten auf Turbolader mit Ladeluftkühlung. Doch die 30 Mitarbeiter werkeln nicht nur an Serienfahrzeugen, das Unternehmen hat sich auch als Kleinserienhersteller einen Namen gemacht.

sema-show-girls-692466746
6 von 29

Gut gemachte Umbauten finden auf der Tuning-Messe immer Interesse.

SEMA-Show-2014-Tuning-Messe-LB-Performance-Lamborghini-LP720-4-50th-Anniversario-fotoshowImage-b1ec920e-818799
7 von 29

LB Performance aus Japan tunt Motoren sowie Fahrwerke und verwandelt beispielsweise mit Aerodynamik-Kits europäische Sportwagen in wahre Monster – egal ob Lamborghini Aventador oder BMW M4. Beim Lambo ist das weniger eine Frage des Geschmacks, sondern eher des Preises von 30.000 Euro.

Auch die großen Autohersteller haben erkannt, dass es in Essen durchaus Kundschaft zu erreichen gibt. Ford etwa lässt dort den Mustang sein Deutschland-Debüt geben, Peugeot feiert die Premiere des 208 GTi 30th – eine 208 PS starke Spezialauflage des aktuellen Kleinwagenmodells der Franzosen.

Während beide Modelle immerhin noch einen engen Zielgruppenbezug haben, verzichtet Skoda bei der Deutschland-Premiere des Fabia Combi komplett darauf. Der Kleinwagen-Kombi hätte so genauso gut auf der IAA oder in Genf stehen können. „Wir wollen gerade hier zeigen, dass wir praktisch für jeden das passende Auto haben“, erklärt Deutschland-Chefin Imelda Labbé diesen Umstand.

Das Schönste zum Schluss
huGO-BildID: 39574626 A Maserati Quattroporte GTS is presented at the Paris Motor Show, in Paris, Thursday Oct. 2, 2014. The Paris Motor Show will o
1 von 18

Mit Quattroporte GTS: Lächeln und posieren für Maserati

huGO-BildID: 39574248 The Mitsubishi Outlander PHEV is presented at the Paris Motor Show, in Paris, Thursday Oct. 2, 2014. The Paris Motor Show will
2 von 18

Neue Hybrid-Technik, traditionelle Präsentation: Mitsubishi Outlander PHEV

A model poses in a Lamborghini Aventador on media day at the Paris Mondial de l'Automobile
3 von 18

Am Stand von Lamborghini

huGO-BildID: 39574981 A Hyundai i20 is presented at the Paris Motor Show, in Paris, Thursday Oct. 2, 2014. The Paris Motor Show will open its doors t
4 von 18

Präsentation des neuen i20 bei Hyundai.

huGO-BildID: 39574370 A hostess get out of a Toyota i - Road electric car during the press day at the Motor Show in Paris, France, Thursday, Oct. 2,
5 von 18

Messe-Hostess mit Toyotas futuristischem iRoad-Dreirad

huGO-BildID: 39580830 A hostess poses next to a Lamborghini Asterion LPI 910-4 AT during the press day at the Motor Show in Paris, France, Thursday,
6 von 18

Hostess mit Lamborghini Asterion LPI 910-4 AT

huGO-BildID: 39574596 A Sorento, made by Korean car maker Kia is presented at the Paris Motor Show, in Paris, Thursday Oct. 2, 2014. The Paris Motor
7 von 18

Präsentation des Kia Sorento in Paris.

Aber es gibt natürlich nicht nur Großserienautos zu bestaunen. Auch in diesem Jahr präsentieren über 100 private Tuner ihre individuell veredelten Fahrzeuge. Darunter die führenden Protagonisten der weltweiten Szene.

Wer sich lieber mit der offiziellen Design- und Technik-Geschichte des Autos befasst, besucht eine der Sonderschauen mit klassischen Themen. Diesmal gibt es eine Abteilung zur 80-jährigen Historie von Jaguar, eine Ausstellung zur Formel 1 und die Präsentation zahlreicher Fahrzeugstudien und Prototypen. Gezeigt werden unter anderem Autos von Italdesign Giugiaro, Rinspeed, Hyundai und Sbarro.

Selbst Motorräder sind in Essen präsent. Bei der PS Speed Bike Show zeigen sich zahlreiche modifizierte Bikes aus Privatbesitz.

Ablenkungsmanöver auf dem Autosalon
imago61164842h
1 von 36

Ohne sie ist keine größere internationale Automesse vorstellbar: Die Hostessen, die auf Autos deuten, oder sogar auf Tuchfühlung mit den Ausstellungsstücken gehen sind ein Blickfang für das überwiegend männliche Publikum und die Fotografen der Presseagenturen. Der 84. Genfer Autosalon macht da keine Ausnahme, wie unser Rundgang über die Messestände in den folgenden Bildern zeigt ...

imago61165177h
2 von 36

Am Stand von Peugeot. Der neue 308 wurde auf dem Salon als Auto des Jahres 2014 ausgezeichnet.

imago61165179h
3 von 36

Auch die Zulieferer verzichten nicht auf charmante Standbegleitung, wenn Hightech wie der luftlose Autoreifen vorgestellt wird.

imago61166201h
4 von 36

Es ist alles Gold, was glänzt. Zumindest bei diesem Mercedes-Veredler.

imago61168297h
5 von 36

Wer bislang glaubte, die Messehostessen würden nur fürs Posieren mit den Kameras bezahlt, wurde eines Besseren belehrt ...

imago61168298h
6 von 36

Nicht nur die edlen Karossen werden auf Hochglanz poliert ...

huGO-BildID: 35744659 Models take pictures of themselves in front of the new Skoda Yeti during the media day of the 84th Geneva International Motor S
7 von 36

Models mit Skoda Yeti

Die Essen Motor Show öffnet am 29. November ihre Pforten und läuft bis zum 7. Dezember. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende beginnt sie schon um 9 Uhr. Das Tagesticket für Erwachsene kostet 16 Euro, Kinder ab acht Jahren und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 13 Euro.

Für noch Jüngere ist der Eintritt frei. Zusätzlich gibt es vergünstigte Nachmittags-, Frauen- und Familientickets. Die Eintrittskarten gelten zudem als Fahrkarten für Busse und Bahnen des Verkehrsverbunds VRR.

Das Farben-Bekenntnis
Auch wenn mancher das bunte Farbspiel auf der Essen Motor Show wohl als Schau der Peinlichkeiten bezeichnen mag – diesen Mut sollte man nicht kleinreden.
1 von 15

Es ist ein altes Problem der Mode: Dezent und schlicht geht immer, fällt jedoch kaum auf. Hebt man sich aus der Masse, polarisiert man schnell. Mit dem klassischen Schwarzen macht frau zwar nichts falsch, aber mit Pailletten, extravaganten Schnitten oder grellen Farben kann sie sich absetzen.

Essen Motor Show - Das Farben-Bekenntnis
2 von 15

Genauso verhält es sich mit der Tuningbranche, wie ein Besuch der Tuning-Messe Essen Motor Show (bis 8. Dezember) zeigt.

Dezente Farben sind schon längst nicht mehr so aktuell.
3 von 15

Schon seit Jahren geht die Entwicklung zur edlen und diskreten Umgestaltung. Weg von auffälligen Anbauteilen, dröhnendem Motor und lauten Bass-Anlagen im Kofferraum hin zu hochwertiger Innenausstattung und technischen Spielereien.

Smart auf der Essen Motor Show.
4 von 15

Die meisten Automobilhersteller haben darauf reagiert, beschäftigen eigene Veredler und schenken ihnen so viel Vertrauen, das für gewöhnlich die Garantie eines Fahrzeugs komplett erhalten bleibt.

So stehen auf der Messe nicht nur luxuriöse Sportler wie Lamborghini und Ferrari in knalligem Schuhwerk.
5 von 15

Das Krawall-Image hat sich gewandelt und die vermeintliche Nische ist in den vergangenen Jahren ziemlich groß geworden: Zwischen 700 und 900 Millionen Euro erwirtschaftete die unabhängige Tuning-Industrie auf dem deutschen Markt im vergangenen Jahr, so die Angaben des Verband der Automobil Tuner e.V (VDAT).

Veredelte und farbige Felgen sind die Umsatzträger, lässt sich doch so nach wie vor auch für normalverdienende Autofans am schnellsten ein Effekt erzielen.
6 von 15

Allein 125.000 Besucher strömten am Auftakt-Wochenende auf die Motor Show im Ruhrgebiet, zehn Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Das Farben-Bekenntnis auf der Essen Motor Show.
7 von 15

„Car-Fashion ist wieder populär, die Kunden trauen sich was. Dabei stehen neben knalligen Farben in diesem Jahr besonders auffällige Leichtmetallräder im Vordergrund, “ sagt Harald Schmidtke, Geschäftsführer des VDAT. Der Wagen wird zunehmend zum Modeartikel.

Startseite

Mehr zu: Essen Motor Show 2014 - Mehr als Felgen, Folien und Spoiler

0 Kommentare zu "Essen Motor Show 2014: Mehr als Felgen, Folien und Spoiler"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%