EU-Strafzettel kommt
Rasen im Ausland wird teuer

dpa BERLIN. Falschparken und Rasen im Ausland kann für deutsche Urlauber bald teuer werden. Verkehrssünder sollen künftig nach ihrer Rückkehr von den deutschen Behörden zur Kasse gebeten werden.

Aus Kreisen des Bundesverkehrsministeriums wurde ein Bericht der „Bild am Sonntag“ bestätigt. Der Gesetzentwurf soll im Herbst ins Kabinett. Erstmals greifen könnte die neue Regelung zur Reisesaison 2008. Grundlage ist eine EU-Regelung, derzufolge künftig das Heimatland eines Verkehrssünders Bußgelder ab 70 Euro eintreiben soll. Den deutschen Behörden bringe das mehr Arbeit, aber auch zusätzliche Einnahmen, hieß es aus Kreisen des Ministeriums. Noch offen sei, ob die Behörden dann nachträglich auch „alte“ Strafzettel aus diesem Jahr eintreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%