F-Type-Premiere im September
Jaguar kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Die Serienversion des neuen Jaguar F-Type feiert in diesem Herbst auf dem Pariser Autosalon Weltpremiere. Mit dem zweisitzigen Roadster sucht die britisch-indische Marke ab Mitte 2013 nach jüngeren Käufern.
  • 0

Schwalbach/DüsseldorfFür viele Auto-Enthusiasten alter Schule gibt es wohl nichts britischeres, als leicht gebaute, spartanisch ausgestattete zweisitzige Roadster. Sie waren vor deren Niedergang oder Verkauf in ausländische Hände jahrzehntelang das Aushängeschild britischer Auto-Herstellung. Und mit Modellen wie dem XK und später den C-, D- und E-Types fuhr Jaguar auf den Landstraßen und Rennstrecken jahrelang erfolgreich mit. Doch das ist lange her, die Traditionsmarke ist längst unter indischer Regie, - und baut hauptsächlich Business-Limousinen. Einige wenige Sport-Coupes und stark motorisierte Cabrios ergänzen das Modell-Portfolio, das statt Zwölfzylinder-Motoren nun erstaunlich viele Diesel beherbergt.

Doch so ganz hat Jaguar seine sportliche Historie nicht vergessen. Deshalb wurde beim traditionsreichen Oldtimertreffen "Festival of Speed" im südenglischen Goodwood bereits vor einigen Wochen ein nur wenig getarnter Erlkönig publikumswirksam über die hauseigene Rennstrecke im weitläufigen Schlosspark des Earl of March and Kinara getrieben. Unter dem schwarz-weißen Tarnmuster steckt der F-Type, der Freunde eines echten Jaguar Roadsters wieder hoffen lässt.

Als Serienversion soll der neue Zweisitzer am 27. September auf dem Pariser Salon seine offizielle Weltpremiere feiern. Für ihn kündigt Jaguar bereits jetzt zum geplanten Marktstart Mitte nächsten Jahres drei potente Benzin-Motoren an, die gute Beschleunigungswerte versprechen: Neben den 340 und 380 PS starken Versionen des neuen Dreiliter-V6-Motors mit Kompressor markiert der aufgeladene Fünfliter-V8 die Leistungsspitze, die aber noch nicht in Zahlen ausgedrückt wird.

Alle Triebwerke leiten ihre Kraft über eine Achtstufen-Automatik auf die Hinterräder; ab Werk kommt auch im jüngsten Jaguar Sportwagen das verbrauchsmindernde Jaguar Intelligent Stop/Start-System zum Einsatz. Für die erneut blühende Marke soll der zweisitzige Roadster an alte Erfolge anknüpfen und neue Zielgruppen erschließen.

Seite 1:

Jaguar kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Seite 2:

Kommentare zu " F-Type-Premiere im September: Jaguar kehrt zu seinen Wurzeln zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%