Fahrradtrends 2016 Mut zum E-Bike

Ein schnöder Drahtesel ist nicht mehr genug: Das Fahrrad wird zum Statussymbol und Ausdruck der Persönlichkeit. Hersteller bieten jeder Weltanschauung die passende Technik – das entsprechende Kleingeld vorausgesetzt.
Lässig, jung, urban – das E-Bike, so wünscht es sich der Schweinfurter Hersteller Winora, soll sein Image verjüngen. Quelle: PR
E-Bike

Lässig, jung, urban – das E-Bike, so wünscht es sich der Schweinfurter Hersteller Winora, soll sein Image verjüngen.

(Foto: PR)

Zeigen, was man hat. Zeigen, wer man ist. Das ist die Maxime, mit der im Frühjahr auf den Radwegen, den Mountain-Bike-Trails oder gar den Straßen zu rechnen ist. Das Fahrrad, groß geworden als mehr oder minder beliebtes Transportfahrzeug oder Gelegenheits-Freizeitgerät, mutiert zur Wohnzimmer-Dekoration, zum Prahl-Objekt oder Lebenstraum-Verwirklicher. Der Trend zum Fahrrad als Accessoire und Teil des Lebensstils wird immer perfekter von den Herstellern bedient, immer kleinere Nischen werden mit passender Technik versorgt.

Ausgerechnet die E-Bikes erleben dabei mit die spannendste Neu-Interpretation. Nach einer anfänglichen Phase der Skepsis und Ablehnung, die dazu führte, dass Akkus und Motoren immer weiter versteckt wurden, steht man heute dazu. Im Kollegenkreis werden heutzutage mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie früher Hubraum und PS von Autos die Reichweite und Wattzahl der Elektrobikes diskutiert.

23 ideale Räder für die Stadt
Tern Verge P9, Preis: 949 Euro
1 von 23

Faltrad mit 20-Zoll-Reifen und 9-Gang-Kettenschaltung von Shimano. Raffinierter Faltmechanismus und Rahmen aus Alu 7005. Das Rad lässt sich angeblich in zehn Sekunden zusammenfalten. Gewicht: Elf Kilo. Für Menschen, die ihr Rad gerne in die U-Bahn mitnehmen oder im Kofferraum verstauen wollen.

Jopo Isojopo, Preis: 499 Euro
2 von 23

Unisex-Fahrrad aus Finnland mit Stahlrahmen und 2-Gang-Automatikschaltung von SRAM. Gewicht: 16,5 Kilo. Für Menschen, die ein originelles Lowtech-Rad für gut gelaunte Spazierfahrten suchen.

Stromer ST2, Preis: 5.690 Euro
3 von 23

Auf den ersten Blick ein bulliges E-Bike mit starkem Motor (35 Nm, 500 Watt) und einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern. Die Besonderheit: Das ST2 speichert Telemetriedaten und teilt diese via Cloud Computing und GSM-Netz mit dem Smartphone oder PC. Bei Diebstahl meldet es beispielsweise seine GPS-Position und kann so über die Smartphone-App geortet werden. Auch technische Probleme, etwa am Motor, können vom Servicepersonal des Schweizer Herstellers analysiert und im Einzelfall auch remote, also aus der Ferne, behoben werden. Für Menschen, die ihr Fahrrad schon immer über das Smartphone kontrollieren wollten.

Creme Caferacer Doppio, Preis: 898,98 Euro
4 von 23

Feiner Freizeitgleiter mit klassischem Stahlrahmen, Brooks-Ledersattel und 7-Gang-Nabenschaltung von Shimano. Gewicht: 15 Kilo. Für Menschen, die präzise Verarbeitung und den klassischen Stahlrahmen lieben.

Creme Holymoly, Preis: 679 Euro
5 von 23

Schönes Fahrrad im Holland-Stil für die entspannte Fahrt ins Kaffeehaus oder zum Wochenmarkt. Der hochstehende Lenker erlaubt eine aufrechte Sitzhaltung und die simple 3-Gang-Schaltung lässt keinen Schaltstress aufkommen. Der Stahlrahmen verstärkt das Retro-Flair. Gewicht: 17,8 Kilo. Für Menschen, die herrschaftliche Sitzhaltung und klassischen Look suchen und nicht dauernd schalten wollen.

Steppenwolf Haller Travel, Preis: 1.349 Euro
6 von 23

Luxuriöses City-Bike mit Zahnriemenantrieb. Vorteil: Der carbonverstärkte Zahnriemen arbeitet praktisch lautlos und muss nicht geschmiert werden. Deshalb kann auch kein Kettenfett ans Hosenbein kommen. Der Rahmen ist aus 6061er Aluminium, die 8-Gang-Nabenschaltung (Shimano Alfine) sorgt für ruckfreie Schaltvorgänge. Gewicht: 12,6 Kilo. Für Menschen, die ein schnelles Hightech-Rad mit dem gewissen Etwas suchen.

Vanmoof S6, Preis: 998 Euro
7 von 23

Puristisch gestaltetes Rad, das laut Hersteller besonders für Pendler konzipiert ist, die schnell und gleichzeitig bequem vorankommen wollen. Die Kette ist voll verkleidet. Die Rahmengeometrie und der relativ hohe Lenker erlauben eine aufrechte Sitzhaltung. Ein anodisierter Aluminiumrahmen, die 8-Gang-Nabenschaltung Shimano Alfine und Scheibenbremsen sind im Preis inbegriffen. Diverse Gepäckträger sind als Zubehör erhältlich. Gewicht: 16,5 Kilo. Für Menschen, die puristisches Design, eine ungewöhnliche Rahmenform und viel Hightech-Flair suchen.

Selbstverständlich werden von Unternehmen wie den Berliner Unternehmen Electrolyte oder Freygeist Modelle angeboten, den man erst auf den zweiten Blick oder im Falle von Freygeist eigentlich gar nicht mehr ansieht, dass sie per Strom den Fahrer unterstützen. Dem gegenüber stehen technisch interessante Lösungen, die zwar die größeren Akkus integrieren, jedoch nicht verhehlen. Der Schweizer Hersteller Flyer will im Sommer ein Modell serienreif machen, dessen Motor bereits mit einem Getriebe ausgestattet ist. Zwei Gänge sollen die Bandbreite des Antriebs erweitern, am Hinterrad befindet sich eine klassische Kettenschaltung.

Mit mattschwarzen Kompakträdern versucht Winora aus Schweinfurt eine Zielgruppe anzusprechen, die auf den ersten Blick am wenigsten mit E-Bikes zu tun zu haben scheint: Junge Städter. Das Modell Radius ist gerade noch klein und mit 19,7 Kilogramm tragbar genug, um es mit ins Büro oder die Wohnung hoch zu nehmen, selbst wenn kein Fahrstuhl da ist.

Der Trend, das neue Hightech-Rad nahtlos in den Alltag zu integrieren, macht auch nicht vor der Kleidung halt. Radfahrer sein, doch nicht nach Radtour aussehen – das ist der Wunsch vieler Menschen, die täglich auf zwei Rädern zur Arbeit fahren. Regenjacken wie Cyclist Jacket von Vaude Sport sollen eine Brücke schlagen zwischen Regendichtigkeit und ansprechendem Äußerem. Das Equipment soll Teil der üblichen Lebenswelt sein.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Auch die Fahrrad-Kleidung wird modern
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Fahrradtrends 2016 - Mut zum E-Bike

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%