Fahrzeugtechnik
Trendfelgen haben mit Festigkeit zu kämpfen

Bei Autorädern wachsen die Durchmesser: Jahrelang hat das 17-Zoll-Format dominiert, nun wird zunehmend die 20-Zoll-Grenze überschritten. Doch mit der Größe wachsen auch die Probleme.

dpa/gms SCHILTACH/NÜ „Wir haben im vergangenen Jahr zum ersten Mal mehr 20-Zoll-Räder verkauft als 17-Zöller“, sagt Albert Rullo vom Rad-Anbieter Antera in Weinheim (Baden-Württemberg). Bei Borbet in Hallenberg-Hesborn (Nordrhein-Westfalen) sieht man ebenfalls einen Trend zu den großen Felgen. Was vor allem an den Vorgaben der Serienfahrzeuge liege: „Viele Fahrzeuge kommen in der Originalausführung ab Werk heute schon mit 18- oder 19-Zoll-Rädern“, sagt Vertriebsleiterin Birgit Grebe-Frese. Wer also sein Fahrzeug mit eigens ausgesuchten Rädern aus den Programmen der Zubehöranbieter von der Masse abheben will, muss dann schon fast zwangsläufig zu den 20-Zöllern greifen.

Und die Maße wachsen weiter. So hat Art Tuning in Nürnberg gerade mit dem monoart1 ein 20-Zoll-Leichtmetallrad präsentiert, das nicht nur Geländewagen der Marke Mercedes verschönern soll. Der Tuner bietet es auch für den SL-Roadster und die S-Klasse-Limousinen an. Bei den so genannten Suvs wird schon wieder in anderen Größenordnungen gedacht. Laut Grebe-Frese rollen Geländewagen wie Porsche Cayenne oder VW Touareg nicht selten bereits auf 22-Zöllern. „Es geht aber auch in Richtung von 23 Zoll.“ Art Tuning will Mitte des Jahres 22-Zoll-Räder auch an Limousinen schrauben.

Um welche Größenordnung es sich bei den abstrakten Maßangaben tatsächlich handelt, verdeutlichen Vergleiche: „Eine durchschnittliche LKW-Felge hat einen Durchmesser von 22,5 Zoll“, sagt Klaus Engelhart, Sprecher des Reifenherstellers Continental in Hannover. Joachim Joos, Vertriebsleiter des Felgenherstellers BBS in Schiltach (Baden-Württemberg), beschreibt mit einem weiteren Vergleich, welchen Größenordnungen sich die Felgen nähern: „26 Zoll ist das gebräuchliche Maß für die Räder eines Mountainbikes.“

Seite 1:

Trendfelgen haben mit Festigkeit zu kämpfen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%