Forschungsfahrzeug
Samba-Bus mit Heimkino-Anlage

dpa/gms PALO ALTO/WOLFSBURG. Neue Technologien können auch unauffällig in ältere Fahrzeuge eingebaut werden. Das hat Volkswagen in einem Forschungslabor in Palo Alto im US- Bundesstaat Kalifornien gezeigt.

Forscher rüsteten einen Samba-Bus aus den sechziger Jahren zum Forschungsfahrzeug aus. Darin sehe das Cockpit des rundum verglasten Transporters auf den ersten Blick aus wie immer, teilt das Unternehmen in Wolfsburg mit. Allerdings sei aus dem alten Tachometer ein multifunktionales Display geworden. Dort werden neben der Geschwindigkeit auch ein Navigationssystem, ein MP3-Player, ein Einparkassistent und die Bilder der Rückfahrkamera dargestellt.

Für die Passagiere im Fond haben die Entwickler nach Angaben von VW sogar eine Heimkinoanlage mit einem 80-Zoll-Monitor eingebaut. Angetrieben wird der Wagen von einem Elektromotor, der sich aus Lithium-Polymer-Batterien im Wagenboden und Solarzellen auf dem Dach speist. Und statt eines Zündschlüssels gebe es an den Türgriffen ein System, das die Handflächen scannt und so den Besitzer erkennt. In die alten Gehäuse für die Scheinwerfer haben die Ingenieure LED- Strahler integriert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%