Nachrichten

_

Geländewagen: BMW ruft wegen Bremsdefekt in den USA X5 zurück

Die Vakuumpumpe der Bremsen weist womöglich eine undichte Stelle aus - im Ernstfall kann das zu einem längeren Bremsweg führen. Betroffen sind die X5-Modelle der Baujahre 2007 bis 2010.

BMW Typ X5 - betroffen sind nur Modelle mit V8-Motor. Quelle: dpa
BMW Typ X5 - betroffen sind nur Modelle mit V8-Motor. Quelle: dpa

DetroitWegen Bremsdefekten ruft BMW in den USA mehr als 30.000 Geländesportwagen vom Typ X5 zurück. In einer Mitteilung an die US-Verkehrssicherheitsbehörde gab der Münchner Autobauer am Freitag bekannt, die Vakuumpumpe der Bremsen weise womöglich eine undichte Stelle auf.

Anzeige
BMW

Dies könne letztlich zu einem längeren Bremsweg führen. Dem Unternehmen liegen in diesem Zusammenhang allerdings bislang nach eigener Auskunft keine Hinweise auf Unfälle vor. In die Werkstätten gerufen werden X5-Modelle der Baujahre 2007 bis 2010. Betroffen seien allerdings nur solche mit V8-Motoren. Der X5 kostet in den USA 48.000 bis 65.000 Dollar und konkurriert mit ähnlichen Modellen von Mercedes, Audi und anderer Premiumhersteller.

  • 16.02.2013, 19:41 Uhrnews_steve

    Im Bild ist kein "BMW Typ X5" zu sehen..

  • Die aktuellen Top-Themen
Auto-Bestseller in China: Diese Autos kaufen Chinesen am liebsten

Diese Autos kaufen Chinesen am liebsten

Fünf der zehn meistverkauften Autos kommen von VW. Dabei geht es nicht um Deutschland, sondern um China. Doch es gibt auch große Unbekannte unter den beliebtesten Autos in Fernost. Oder kennen Sie den Wuling Hongguang?

Tesla-Rivale von Studenten entwickelt: Der E-Sportler vom Japan-Tuner

Der E-Sportler vom Japan-Tuner

Der Name Tommykaira ist hierzulande wohl nur wenigen bekannt, in Japan ist das Unternehmen jedoch eine absolute Tuning-Größe. Jetzt bauen junge Designer mit ihm ein aufregendes Elektroauto. Auch für deutsche Käufer.

Jaguar XK 66 Cabrio: Auf dem Weg zum Klassiker

Auf dem Weg zum Klassiker

Es heißt Abschied nehmen. Der XK von Jaguar geht in den Ruhestand. Nicht der schlechteste Grund, mit dem die Baureihe abschließenden Sondermodell 66 eine letzte Fahrt zu unternehmen. Hat das Spaßmobil Oldie-Potenzial?