Geländewagen werden höher besteuert
Trittin schließt "Schlupfloch für alte Stinker"

Das Steuerprivileg für schwere Geländewagen ist so gut wie abgeschafft. Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) unterzeichnete am Donnerstag in Berlin eine entsprechende Änderung der Straßenverkehrszulassungsordnung, die zum Mai nächsten Jahres in Kraft treten soll und noch von Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) unterschrieben werden muss.

HB BERLIN. Besitzer von Geländewagen mit einem Gesamtgewicht von 2,8 bis 3,5 Tonnen können diese dann nicht mehr als Nutzfahrzeuge besteuern lassen, sondern müssen die viel höhere Kfz- Steuer zahlen, teilte das Umweltministerium mit.

„Ohne die Änderung der Zulassungsregeln drohte sich das bisherige Schlupfloch auch noch zu einer Bresche für alte Stinker zu erweitern“, sagte Trittin. Außerdem seien Käufer hochmotorisierter „Edel-Geländewagen“ bevorzugt worden.

Nachteile für Handwerk und Mittelstand gebe es nicht, da die Umrüstung von Autos für eine gewerbliche Nutzung möglich sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%