Gemeinschaftsprojekt
Fiat, Peugeot und Citroën bringen neuen Stadtlieferwagen

dpa/tmn TURIN/SAARBRÜCKEN. Fiat, Citroën und Peugeot bringen einen gemeinsam entwickelten Lieferwagen auf den Markt. Der in der Türkei gebaute Kastenwagen wird bei Fiat wie bisher schon Fiorino heißen.

Peugeot nennt ihn Bipper, bei Citroën läuft er als Nemo. Das teilten die drei Hersteller mit. Nach Angaben von Fiat in Turin wird der Fiorino erstmals in dieser Woche gezeigt - bei einer Messe in Mailand. Mit der Markteinführung der technisch identischen Modelle in Deutschland sei in allen drei Fällen im kommenden Jahr zu rechnen, hieß es. Der Transporter mit markanter Schnauze, Flügeltüren am Heck und Schiebetüren an den Flanken ist laut Peugeot in Saarbrücken 3,86 Meter lang und bietet auf einer 1,5 Meter langen Ladefläche bis zu 2,5 Kubikmeter Stauraum. Durch einen versenkbaren Beifahrersitz ließen sich die Kapazität auf 2 800 Liter und die Ladelänge auf 2,5 Meter vergrößern.

Zu Ausstattungen und Preisen machten die Kooperationspartner nur wenige Angaben. Bestätigt für alle drei Modelle wurden nur ABS, Fahrer-Airbag und Servolenkung. Außerdem soll es serienmäßig Ausstattungselemente wie eine Einparkhilfe oder eine getrennte Verriegelung für Führerhaus und Laderaum geben, die üblicherweise höheren Fahrzeugkategorien vorbehalten sind. In Sachen Motorisierung teilten die Unternehmen lediglich mit, dass es Benziner und Diesel geben wird. Das sparsamste Modell wird laut Fiat im Normzyklus 4,5 Liter verbrauchen und 119 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%