Gute Vorbereitung wichtig
Autokauf und -verkauf zu zweit ist sicherer

HB STUTTGART. Autokäufe und -verkäufe sollten nie alleine abgewickelt werden. „Wenn man schon ein schlechtes Gefühl hat, zieht man besser noch einen Bekannten hinzu“, sagte Andreas Feß von der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes in Stuttgart.

Gerade wenn der Kauf oder Verkauf mit Bargeld abgewickelt werden soll, seien Straftaten oder Betrug nicht auszuschließen. „Treffpunkt sollte immer ein öffentlicher Ort im Freien sein, weil man dort gesehen wird.“ Häuser, Wohnungen und andere geschlossene Räume seien für Geldübergaben tabu.

„Am besten bereitet man die Papiere und den Vertrag schon unterschriftsreif vor“, rät Feß. Idealerweise sollte für die Bezahlung ein Überweisungsweg gewählt werden. „Es ist aber Usus, dass bis zu einem Betrag von 6 000 Euro bar bezahlt wird.“

Da Käufer stets mit Falschgeld rechnen müssten, sollten sie sich vorher mit den Sicherheitsmerkmalen von Banknoten vertraut machen. „Große Schein, die man nicht kennt, nimmt man grundsätzlich nicht an.“ Mit dem Käufer oder Verkäufer zusammen zur Prüfung zu einer Bank zu fahren, hält Feß nicht für praktikabel. „Viele Geschäfte finden außerhalb der Öffnungszeiten am Abend oder Wochenende statt.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%