Händler- und Werkszulassungen steigen
Immer weniger private Käufer von Autos

Der Anteil der privaten Kunden an den Autoverkäufen in Deutschland ist einem Zeitungsbericht zufolge leicht rückläufig.

HB FRANKFURT. In den ersten neun Monaten 2005 seien nur noch 47 Prozent aller Neuzulassungen auf private Käufer entfallen, meldete die Branchenzeitung „Automobilwoche“ am Samstag vorab aus ihrer am Montag erscheinenden Ausgabe. Dies belege eine Statistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA). Im Vorjahr hätten die Neuzulassungen dieser Gruppe noch bei 48,2 Prozent gelegen.

Stark gestiegen seien dagegen die Händler- und Werkszulassungen, leicht hätten die Verkäufe an Autovermietungen zugenommen. Unter den Autoherstellern sei vor allem bei Opel und BMW der Anteil des Privatkunden-Absatzes niedrig. Die Firmen hätten jeweils nur rund ein Drittel ihrer Verkäufe bei Privatleuten untergebracht, meldete die Zeitung weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%