Höhenmodelle für Landschaften
Navigationsgeräte von Blaupunkt: Neue Kartendarstellung

dpa/gms STUTTGART. Der Auto-Zulieferer Blaupunkt arbeitet an einer realistischeren Kartendarstellung bei Navigationssystemen. Das teilte die Bosch-Tochter bei einem Workshop in Stuttgart mit.

„Die Tendenz bei der Kartendarstellung geht in Richtung Abbildung der Realität“, sagte Bereichsleiter Friedhelm Pickhard und stellte für die nächsten Gerätegenerationen detaillierte Stadtpläne mit Gebäudegrundrissen in Aussicht. Damit soll die Orientierung in Städten verbessert werden. Außerdem sollen Höhenmodelle einen wirklichkeitsgerechten Eindruck der Landschaft vermitteln.

Darüber hinaus kündigte Blaupunkt eine Verbesserung der dynamischen Navigation an, die Autofahrer auf Basis von Informationen im Radioprogramm automatisch an Staus vorbei führt. Dieses bislang auf Autobahnen mögliche Verfahren werde auf Bundesstraßen ausgedehnt. Die nächste Generation des so genannten Traffic Message Channel (TMC) werde außerdem zusätzliche Informationen und Dienste ermöglichen, die besonders auf Innenstädte und Ballungsräume zugeschnitten seien.

Auch zur Verkehrssicherheit sollen die Navigationssysteme künftig einen größeren Beitrag leisten. So werden laut Blaupunkt demnächst zum Beispiel Informationen über Unfallschwerpunkte oder stark staugefährdete Strecken genutzt, um vorausschauend gefährliche Situationen zu vermeiden. Die Empfehlung bestimmter Fahrspuren sowie die Abbiegekommandos entsprechend der Anzeigen auf den Hinweisschildern sollen für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%