Hondas ehrgeizige Absatzziele
Sorgenkind Civic

Mindestens 30.000 Neuwagen muss Honda Deutschland 2013 absetzen, um die Profitabilität für die Händler sicherzustellen. 2012 hat der japanische Importeur etwa 26.000 Pkw neu auf die Straße gebracht.
  • 0

WürzburgMindestens 30 000 Neuwagen muss Honda Deutschland in diesem Jahr absetzen, um die Profitabilität für die Händler sicherzustellen. Die Renditesituation im Handel hat sich wegen schwindender Stückzahlen laut "kfz-betrieb" 2012 deutlich verschlechtert.

Im Dezember sei die Rendite auf nur 0,5 Prozent gesunken. In den Vorjahren lag sie im Durchschnitt zwischen 1,5 Prozent und 1,7 Prozent. Im vergangenen Jahr hat der japanische Importeur etwa 26.000 Pkw neu auf die Straße gebracht.

Sorgenkind ist besonders das seit 1972 gebaute Kompaktklasse-Volumenmodell Civic. "Offenbar spricht das Design die emotionale Ebene der Fahrer von Fremdfabrikaten nicht an", vermutet der Vertriebsleiter von Honda Deutschland, Christoph Stadler. Für eine Wende zum Besseren soll der ab April erhältliche neue 1,6-Liter-Dieselmotor sorgen und eher die rationale Ebene der Käufer ansprechen.

Den Civic bietet Honda ab April mit dem neu entwickelten i-DTEC Selbstzünder an. Die Preise für das Modell mit einer Leistung von 88 kW/120 PS und manuellem Sechsgang-Getriebe starten in der Ausstattungsvariante "S" bei 20.450 Euro.

Aktuell hat Honda noch ganz andere Probleme: Wegen Bremsproblemen müssen die Japaner weltweit rund 250.000 Fahrzeuge in die Werkstätten. Betroffen sind die Modelle "Pilot", "Acura MDX" und "Acura RL" der Baujahre 2005 und 2006, überwiegend in den USA. Europäische Kunden sind nicht betroffen.

Kommentare zu " Hondas ehrgeizige Absatzziele: Sorgenkind Civic"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%