Horex Silver Edition
Wer Glück hat, darf zahlen

Auf der IAA zeigte die wiederbelebte Edelmotorradmarke Horex ein besonderes Bike. Das kann nun bestellt werden. In sehr kleiner Auflage.
  • 0

Am 16. Oktober hatte die Einschreibefrist für Kaufinteressenten der „Silver Edition“ der neuen Horex VR6 begonnen – bereits Anfang November endet sie. Die Aussichten, eines der raren Zweiräder erwerben zu können, sind anscheinend auch für solvente Interessenten nicht besonders groß: Wegen zu vieler Kaufanfragen wird das Los darüber entscheiden, wer eine der nur 33 gebauten Maschinen erwerben darf, meldet Horex. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, dass der Kaufpreis pro Stück 64.500 Euro beträgt. Gebaut werden die seltenen Stücke im Manufakturverfahren in den Räumen der 3C-Carbon AG in Landsberg/Lech, der die Marke Horex seit gehört.

Die Silver Edition der Horex VR6 war auf der IAA in Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Sie zeichnet sich durch einen außergewöhnlich edlen Materialmix aus Aluminium, Edelstahl, Leder und Karbon aus. Der weltweit einzigartige 1,2 Liter-Motor in VR6-Anordnung leistet in seiner jüngsten Konfiguration 170 PS. Der Hersteller sieht die neue Horex als High-End-Cruiser, der in punkto Leichtbau eine Spitzenstellung einnimmt.

Das Serienmodell der Horex VR6 wird auf der Mailänder EICMA vorgestellt; Besuchertage sind der 19. bis 22. November.

Kommentare zu " Horex Silver Edition : Wer Glück hat, darf zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%