Hybridmodell
Toyota lädt Autos an der Steckdose

Treibstoff via Kabel: Der japanische Autokonzern Toyota beginnt mit dem Praxistest von Autos, die sich an der Steckdose aufladen lassen. Vor der Serientauglichkeit müssen die Ingenieure jedoch noch einige Probleme lösen.

fmk TOKIO. Die Wagen sollen auf durchschnittlichen Strecken im Stadtverkehr ausschließlich mit Batteriestrom fahren, teilte das Unternehmen mit. Erst nach zwanzig bis dreißig Kilometern schaltet sich ein Benzinmotor zu. Die Prototypen basieren auf dem Hybridmodell Prius. In mehreren japanischen Städten werden freiwillige Testfahrer die Neuentwicklung auf ihre Alltagstauglichkeit prüfen, sobald das Verkehrsamt in den nächsten Tagen die Straßenzulassung erteilt.

Die Autos haben größere Batterien als der normale Prius und lassen sich über ein Kabel an der normalen Steckdose aufladen. Anders als im Prius springt der Benzinmotor nicht schon nach kurzer Fahrtzeit an, sondern erst bei niedrigem Ladestand. Für die meisten japanischen Autofahrer in den Städten reicht nach Firmenangaben eine Batterieladung für die gesamte Fahrstrecke.

Vor der Serientauglichkeit müssen die Ingenieure jedoch noch einige Probleme lösen. Toyota ist überzeugt, dass die Lithium-Ionen-Akkus des Gefährts noch kleiner und stärker werden müssen, um den Bedürfnissen breiter Kundenschichten entgegenzukommen. Die Prius-Modelle, die derzeit auf dem Markt sind, fahren mit einer Nickel-Metallhydrid-Batterie, die zwar als sehr zuverlässig gilt, jedoch weniger Strom speichert. Toyota kooperiert bei der Herstellung von Antriebsbatterien mit dem Elektrokonzern Matsushita.

Auch Nissan und Mitsubishi arbeiten mit Partnern aus der Elektroindustrie an stärkeren Akkus auf Lithium-Ionen-Basis. Andere Autohersteller haben ebenfalls das Auto zum Aufladen an der Steckdose in Entwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%