Ein Plug-in-Hybridmodell auf Basis des Kompaktklässlers i30 will Hyundai offenbar 2013 auf den Markt bringen. Wie man mit Doppelmotortechnik Autos verkauft, hat Toyota den Koreanern erfolgreich vorgemacht.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dazu gibt es das passende Video auf YouTube vom Besuch Winterkorns auf der IAA. Dort schaut er sich sehr verärgert ein Hyundai Modell an und befragt seine Berater, wie die Südkoreaner solch eine gute Qualität zu so einem niedrigen Preis herstellen können. Herrlich !

  • schön, wird doch.
    also wir haben einen golf und einen i30 vor der tür stehen. wenn sich mit dem neuen modell auch das innenraumgefühl beim i30 verbessert hat, sehe ich es beim nächsten kauf nicht mehr ein für einen golf etliche tausend € mehr zu bezahlen... (außerdem bleibt die tatsache im kopf, dass der golf in den USA mal eben in vollausstattung für 25.000$ verkauft wird und der deutsche dafür mal eben gut 34.000 €! für das selbe zahlen soll)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%