IAA
Ganz viel Spiel, Spaß und schnelles Fahren

Was kann man auf der IAA außer Autos bewundern und sich die Füße wund laufen noch machen? Ganz klar: Die aufregenden Active-Angebote wie Off-Road-Parcours, Kartbahn oder Fahrertraining austesten.

FRANKFURT. Benzingeruch und lautes Röhren. Auf dem Außengelände von Halle 10 ist eine Kartbahn aufgebaut. Zwei Fahrer liefern sich ein gnadenloses Rennen. Mit Skimaske und Helm dürfen hier bis zu vier Fahrer gleichzeitig fahren. Aber das Vergnügen ist nicht ganz umsonst. Wer den 200-Meter-Parcours fünf Minuten durchrasen möchte, muss dafür drei Euro berappen.

» Fotostrecke:  Neuheiten auf der 61. IAA in Frankfurt

Off-Road für Fortgeschrittene Gleich nebenan ist der spektakuläre Off-Road-Parcours. Bereits das Zuschauen versetzt mich in Angst und Schrecken. Doch bei der Anmeldung wird zu meinem Glück schnell klar, dass man nicht selbst fährt. Trotzdem steige ich mit einem mulmigen Gefühl in den VW Tourag V10 TDI. Mein Fahrer Andreas Renz kommentiert für mich die holprige Fahrt. Ganz locker fahren wir durch Sand, Kies und über Holztreppen. Aber als es mit 40 Grad Steigung 12 Meter bergauf geht und mein ganzer Körper in den Sitz gepresst wird, stockt mir der Atem. Ganz langsam und mit kleinen Pausen kämpft sich der Geländewagen über die Kuppe. Geschafft. Doch es kommt noch schlimmer. Mit 40 Grad Schräglage fahren wir über ein 14 meterlanges Hindernis. Der Wagen neigt sich zur Seite, der Boden kommt immer näher. Mit aller Kraft drücke ich mich von der Beifahrertür, gegen die mich die Schwerkraft zieht und frage mich, ob der Wagen nicht auch kippen könnte.

Ende gut, alles gut. Unversehrt mache ich mich auf den Weg zum Fahrertraining vor Halle 9. Jetzt will ich selbst ans Lenkrad. Bevor ich jedoch in den roten Mini einsteigen darf, muss ich einen Alkoholtest machen und in ein Röhrchen blasen. Dann erklärt mir Instruktor Stefan Rupp, was ich zu tun habe. Erst machen wir die Vergleichsbremsung. Mit 50 km/h im ersten Gang fahre ich auf eine nasse Fläche zu. Abrupt steige ich in die Eisen und mache eine Vollbremsung. Der Wagen steht. Jetzt das ganze nochmal auf trockener Fahrbahn.

» Bildergalerie:  Neu, zukunftsweisend und nicht in Serie: Die aufregendsten Concept Cars und schönsten internationalen Designstudien.

Slalom um die Hütchen

Mutiger als beim ersten Mal trete ich auf das Gaspedal, um einen Moment später wieder eine Vollbremsung zu machen. Bremsvergleich erfolgreich absolviert. Nun kommen wir zur nächsten Lektion: Slalom. Bevor ich losfahre, erklärt mir mein Instruktor genau, wo es lang gehen soll. Eigentlich nicht schwer, denke ich. Die aufgestellten Verkehrshütchen weisen mir den Weg. Ich gebe Gas und umrunde mit knapp 60 km/h die vier Hindernisse. Das macht richtig Spaß. Aber leider ist es hier auch schon wieder vorbei. Die nächsten Fahrer für den roten Flitzer warten bereits ungeduldig.

Quelle: »NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%