IAA - Studie
Neue Übernahmewelle rollt auf Autobranche zu

In der Automobilindustrie werden einer Studie zufolge in den nächsten Jahren Unternehmensübernahmen wieder zunehmen.

HB HAMBURG. Erhebliche Unterschiede in den Unternehmenswerten und der Finanzierungskraft der Autobauer machten eine Konsolidierung wahrscheinlich, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Der anhaltende Ertragsdruck in der Branche werde diesen Prozess beschleunigen. Vor allem bei mittelgroßen Unternehmen dürften daher in den nächsten Jahren Übernahmen zunehmen, prognostizierte Martin Haubensak, Automobilexperte von A.T. Kearney.

Die Autobauer kämpfen auf fast allen Weltmärkten mit Kaufzurückhaltung der Konsumenten, die mittlerweile zu beträchtlichen Überkapazitäten in den Werken geführt haben. Die daraus folgende Rabattschlacht schmälert zudem die Erträge.

Dagegen gehen die Hersteller mit Sparprogrammen an, die nach Einschätzung der Experten aber nur langsam vorankommen. Jüngstes Beispiel ist Europas Marktführer Volkswagen, der seinen Sparkurs unlängst verschärft hat und den Abbau von mehreren Tausend Arbeitsplätzen vorbereitet.

Verglichen mit den europäischen Herstellern habe die Konkurrenz aus Japan, allen voran Toyota, ihre Kosten bereits erfolgreich gesenkt. "Die großen europäischen Hersteller müssen dringend ihre Hausaufgaben erledigen, um den Abstand zu den führenden japanischen Herstellern zu verringern", sagte Haubensak. Es müssten Strategien entwickelt werden, um einerseits Kosten zu senken und andererseits den Umsatz zu steigern. Dazu seien mehr Produktinnovationen nötig.

Auch in der Zulieferbranche sehen die Experten von A.T. Kearney steigenden Konsolidierungsdruck. Der scharfe Wettbewerb im nur mäßig wachsenden Markt und der enorme Druck der Hersteller auf die Preise werde zu weiterer Konzentration führen. Dabei sieht die Unternehmensberatung die europäischen Firmen in einer schwächeren Position als die US-Lieferanten.

Etwa 40 Prozent der europäischen Zulieferer könnten von US-Konkurrenten geschluckt werden. Knapp ein Drittel der untersuchten amerikanischen Lieferanten habe die notwendige Größe, Ertrags- und Finanzkraft, um Konkurrenten zu übernehmen. Die zunehmende Aktivität von Finanzinvestoren zeige zudem, dass die Chancen auf diesem Feld als besonders groß eingeschätzt würden, urteilten die Experten.

»Weitere Autotests und News finden Sie hier ...

Am 15. September fällt der Startschuss zur 61. Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Die schönsten Modelle: Welche Neuheiten die Besucher der Frankfurter Automesse erwartet. Hier gehts zur Bildergalerie ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%