IAA-Vorschau: Forschungsfahgrzeug "iBlue"
Hyundai zeigt dritte Brennstoffzellen-Generation

dpa/tmn SEOUL/FRANKFURT/M. Hyundai wird bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA, 13. bis 23. September) in Frankfurt ein Brennstoffzellen-Auto vorstellen. Das teilte der koreanische Autohersteller in Seoul mit.

Das Forschungsfahrzeug trage den Namen „i-Blue“ und stehe auf einer neuen Plattform, die speziell dafür entwickelt wurde, einen Antrieb mit Brennstoffzelle aufzunehmen. Entstanden sei ein sportlicher 2+2-Sitzer, der Stilelemente von Coupé, Kombi und Geländewagen vereine. Mit einem Radstand von 2,85 und einer Länge von 4,85 Meter soll der auf 20-Zoll-Räder gestellte Wagen laut Hyundai gute Platzverhältnisse und dank der lang gezogenen Panoramafrontscheibe ein großzügiges Raumgefühl bieten.

Die Antriebstechnologie erforscht Hyundai nach eigenen Angaben bereits in der dritten Generation, die nun einen „deutlichen Schritt in Richtung Serienreife“ mache. Die Brennstoffzelle speist einen 100 kW/136 PS starken Elektromotor und ermöglicht mit ihrem 115 Liter großen Wasserstoffvorrat eine Reichweite von 600 Kilometern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%