„Idiotentest“
Jeder dritte Verkehrssünder fällt bei der MPU durch

Viele Verkehrssünder scheitern an der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU). Nach Angaben des TÜV Süd in München liegt die Durchfallquote derzeit bei 36 Prozent.

dpa/tmn MüNCHEN. Viele Verkehrssünder scheitern an der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU). Nach Angaben des TÜV Süd in München liegt die Durchfallquote derzeit bei 36 Prozent.

Das Gutachten ist erforderlich, wenn Autofahrer nach dem endgültigen Verlust ihres Führerscheins erneut eine Fahrerlaubnis beantragen wollen. Die MPU - auch als "Idiotentest" bekannt - umfasst neben Tests zur Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit eine Beurteilung durch Verkehrsmediziner und Psychologen. Dabei soll die Einstellung des Führerschein-Kandidaten zu seinem Verkehrsverhalten ermittelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%