Im Alltagsbetrieb sind zwischen Gas und Benzin keine Unterschiede zu spüren
Gasantriebe werden attraktiver

Angesichts stetig steigender Preise für Benzin und Diesel werden alternative Kraftstoffe zusehends attraktiver. Ins Blickfeld rücken vor allem Fahrzeuge mit Gasantrieb.

dpa/gms BERLIN. Denn einerseits ist die Technik in vielen Neuwagen verfügbar und kann bei fast allen Fahrzeugen nachgerüstet werden. Andererseits ermöglicht ein Rabatt bei der Mineralölsteuer für Autos mit Gasantrieb einen Kostenvorteil. Je nach Verbrauch und Förderung können die Fahrer zum halben Preis Vollgas geben. Allerdings gibt es in Deutschland zwei Gassorten, die nicht vereinbar sind: Erdgas und flüssiges Gas, auch Autogas genannt.

Das Angebot an Autos mit Gasantrieb wächst. So stellten etwa VW und Opel im April auf der Messe Automobil International (AMI) in Leipzig mit entsprechenden Versionen von Caddy, Touran und Combo drei neue Modelle mit integrierten Erdgastanks vor. Chevrolet in Bremen bietet nach eigenen Angaben seit Anfang dieses Jahres für fast alle Modelle Varianten mit Autogas an. Und ebenfalls auf der AMI kündigte Chrysler für sein Flaggschiff 300c eine Flüssiggas-Version an.

Aber mit den rund zwei Dutzend Serienfahrzeugen müssen sich die Fahrer nicht begnügen: „Im Grunde kann jedes Fahrzeug mit Benzinmotor auf Erd- oder Flüssiggas-Antrieb umgestellt werden“, sagt Albert Kobbe vom Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft in Berlin. Laut Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg fahren mehr als 27 000 Fahrzeuge mit Erdgas. Den Bestand an Autogasfahrzeugen gibt der Deutsche Verband Flüssiggas (Dvfg) in Berlin mit etwa 25 000 an.

Bei der Umrüstung bekommen die Autos eine veränderte Einspritzanlage und einen Zusatztank für das Gas. Dieser Tank ist bei Erdgas zylindrisch und wird bei Neufahrzeugen meist im Unterboden verbaut. Bei der Nachrüstung wird er meist hinter einer Verkleidung im Kofferraum montiert und schmälert dadurch das Transportvolumen. Flüssiggas wird nach Angaben von Dvfg-Geschäftsführer Robert Schneiderbanger mit weniger Druck gelagert und benötigt deshalb weniger aufwendige Tanks. „Meist werden maßgeschneiderte Behälter eingesetzt, die in die Mulde des Reserverades passen.“

Seite 1:

Gasantriebe werden attraktiver

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%