Interview mit Prof. Bernd Gottschalk, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie
„Wir sind technologisch hervorragend, aber zu teuer“

Die Autoindustrie befindet sich im Umbruch. Chinesische Billighersteller bedrängen die deutschen Autobauer auf der einen, teurer Sprit auf der anderen Seite. Prof. Bernd Gottschalk, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), gibt Auskunft über die Befindlichkeit der Branche.

Prof. Gottschalk, am Dienstag eröffnet Bundeskanzler Schröder die IAA. Welche Erwartungen hat die Branche an die Automesse?

Die IAA als weltweit wichtigste Leitmesse ist Marktplatz für neue Produkte und Technologien und zugleich Stimmungsbarometer vor allem für den deutschen Automarkt. Es gibt so viele Neuheiten wie nie zuvor bei einer Messe. Der Markt zieht rechtzeitig wieder an. Das ist ein willkommener Rückenwind. Da IAA und Wahlen zeitlich zusammenfallen, ist sie auch eine politische Plattform zur Diskussion über Wege zur Standortreform.

Seit Monaten klagen die Autofahrer über steigende Benzinpreise. Sehen Sie wegen der hohen Mineralölpreise Ihr Absatzziel für das laufende Jahr gefährdet?

Die Preisexplosion an der Zapfsäule ist eine schmerzliche Belastung, vor allem für die Einkommensschwachen, die die Mobilität dringend benötigen, aber auch für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Die Autofahrer geben aber die richtige Antwort: Sie steigen auf neue, kraftstoffeffiziente Fahrzeuge um. Wir erwarten Neuzulassungen im Gesamtjahr von mindestens 3,3 Mio. Pkw; endlich wieder ein kleiner Zuwachs.

Wann kommt denn der lange in Aussicht gestellte nachhaltige Aufschwung der Branche in Deutschland?

Das ist sicher noch zu früh, die Verunsicherung ist noch groß. Die Ölpreise sind ein Risiko und wir wissen nicht, was eine Mehrwertsteuererhöhung auslösen würde. Dennoch: Diese Industrie ist wieder einmal Zugpferd der Konjunktur.

In einer Woche ist Bundestagswahl. Was muss die neue Bundesregierung tun, damit es der Autoindustrie wieder besser geht?

Es geht um die Zukunft des Standortes Deutschland insgesamt. Die Wettbewerbsfähigkeit muss wieder zum Maßstab werden. Wir brauchen wieder Wachstum. Ich wünsche mir außerdem ein klares Signal, dass mit der Verteuerung der Mobilität - und falschen Rezepten, wie der Ökosteuer - Schluss ist.

Seite 1:

„Wir sind technologisch hervorragend, aber zu teuer“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%