Interview: „Stärkung der Extreme“
Welches Auto wünschen sich die Käufer?

Neun Fragen zum Thema Automobile an Michael Trautmann. er ist Mitinhaber der Hambuger Werbeagentur "kempertrautmann" und war vorher Marketing-Chef bei Audi.

Herr Trautmann, was für Autos wünschen sich Konsumenten derzeit?

Ganz aktuell sicher sparsame Autos. Aber lassen wir den jüngsten Benzinpreisschock mal außer Acht, dann haben wir in den vergangenen Jahren eine deutliche Entwicklung hin zu neuen Fahrzeugkonzepten zu verzeichnen. Es gibt ständig neue Nischen, aus denen sich echte Segmente entwickeln.

Das Thema Design spielt auch eine größere Rolle, da neue Technik nach kurzer Zeit bei allen Wettbewerbern zu besichtigen ist. Die Fahrzeuge müssen mehr Funktionen vereinen, und es ist eine Stärkung der Extreme zu beobachten: Auf der einen Seite sehr günstige Fahrzeuge, auf der anderen gibt es den ungebrochenen Trend zu mehr Leistung und Luxus.

Auf der diesjährigen IAA rollt immer noch die "Crossover"-Welle: Wie lange noch?

Der Ursprung der neuen gekreuzten Autos liegt beim Geländewagen. Viele Menschen mögen die hohe Sitzposition und das Gefühl von Sicherheit, das diese Fahrzeuge ausstrahlen. Da aber viele der ersten Wagen eher an fahrende Telefonzellen erinnern, versuchen die Hersteller jetzt, elegantere und sportlichere Formen mit dem Konzept zu vereinen.

Ist der Trend bald vorbei?

Der Trend zu Crossover ist auf absehbare Zeit nicht vorbei, für mich persönlich geht er aber bereits in Teilen zu weit. Ob der Markt beispielsweise ein luxuriöses viertüriges Geländecoupé wünscht, wie es BMW jüngst in einer Fachzeitschrift vorgestellt hat, oder gar eine Kreuzung aus Geländewagen und Cabrio, wie sie Karmann präsentiert, wird sich zeigen. Die Mischung aus Coupé und Van, die Renault vor einigen Jahren unter dem Namen Avantime auf den Markt brachte, fand nicht einmal 5 000 Käufer.

Und welche neue Entwicklung zeichnet sich ab?

Interessant ist die Mischung aus Coupé und Limousine. Der viertürige CLS von Mercedes-Benz ist wirklich gelungen, und ich bin gespannt, wer hier folgen wird. Aber wir stehen nicht nur bei Karosserie-Formen vor neuen Trends. Das größte Potenzial hat die Elektronik. Hier erwarte ich in den kommenden zehn Jahren die größten Entwicklungsschübe.

Potente Diesel und Hybrid-Autos setzen sich in der Oberklasse durch - ist grüner Luxus inzwischen schick?

Die Vorteile des Diesels sind vielschichtiger. Es ist in erster Linie das enorme Drehmoment, das dem Dieselkunden auch echten Fahrspaß garantiert. Der Diesel ist für den Hybrid ein guter Partner, und auch hier kommt zusätzlich zum Umweltargument das Thema Drehmoment.

Hat sich das Verhältnis der Deutschen zum Auto in den vergangenen Jahren verändert?

Die Deutschen sind immer noch eine Nation von begeisterten Autofahrern. Die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung macht aber auch vor dem Autokauf keinen Halt. Das hohe Durchschnittsalter der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge ist hier der beste Indikator. Nach sechs Monaten Zuwachs beim Absatz ist aber ein Silberstreif am Horizont zu erkennen, und die IAA wird sicher ein wichtiges Zeichen setzen.

Welche Bedeutung hat denn das Auto heute für den Konsumenten?

Das Auto ist mehr denn je Ausdruck des persönlichen Stils. Und selbstverständlich gibt es Qualitätsunterschiede zwischen den unterschiedlichen Marken. In der gefühlten und in der optischen Qualität sind diese häufig noch deutlicher als in der Funktion.

Gilt das auch für die Luxusklasse mit Maybach, Rolls-Royce, Ferrari und Bentley?

Beim Luxus ist das Thema Image noch extremer. Hinzu kommen aber im absoluten Top-Bereich auch die Sammler: Sie können davon ausgehen, dass die Käufer eines Bugattis beispielsweise bereits mehrere andere Top-Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller in ihrer meist großzügig bemessenen Garage stehen haben.

Welches sind für Sie als Ex-Marketing-Chef von Audi die wichtigsten Neuheiten?

Mercedes-Benz zeigt die R-Klasse und wird die neue S-Klasse wieder als Technikträger mit zahlreichen Innovationen präsentieren. Porsche bringt das kleine Coupé, den Cayman, und VW das Cabriolet. Glanzlicht aus meiner Sicht ist aber der Audi Q7, mit dem Audi ein Crossover-Fahrzeug bringt, für das ich gute Marktchancen sehe.

Das Gespräch führte David Selbach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%