Kia
Facelift für den Sorento

Eine Modellpflege hat Kia für den Mittelklasse-SUV Sorento auf die Agenda gesetzt. Hauptelemente sind ein optimierter Antriebsstrang, neu gestaltete Front- und Heckstoßfänger sowie zusätzliche Komfort-Ausstattung.
  • 0

FrankfurtKia unterzieht sein Mittelklasse-SUV Sorento nach nur drei Jahren einer Modellpflege. Hauptelemente sind ein optimierter Antriebsstrang zur Verbesserung der Verbrauchs- und Emissionswerte, neu gestaltete Front- und Heckstoßfänger mit vertikal angebrachten Nebelscheinwerfern sowie zusätzliche Komfort-Ausstattung. Die modifizierte Mittelkonsole verfügt jetzt über ein sieben Zoll großes LCD-Display.

Neu beim Konkurrenten von BMW X3 und VW Tiguan sind zudem LED-Tagfahrleuchten und optional erhältliche 19 Zoll-Leichtmetall-Räder. Premiere feiert der überarbeitete Kia Sorento auf dem Pariser Autosalon im September. Die Preise für den überarbeiteten Kia Sorento stehen noch nicht fest. Das aktuelle Modell beginnt bei 29 495 Euro.

Kommentare zu " Kia: Facelift für den Sorento"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%