Kia Sportage : Ein kleines Facelift

Kia Sportage
Ein kleines Facelift

Damit sich der Kia Sportage auch weiterhin im gefragten Segment der Kompakt-SUV behaupten kann, haben die Koreaner ihren Bestseller jetzt überarbeitet und den Preis gesenkt. Beides aber nur minimal.
  • 0

Kia hat sein Kompakt-SUV Sportage überarbeitet und den Preis leicht gesenkt. Die neue Einstiegsversion mit dem 99 kW/135 PS starken Benziner kostet nun 20.290 Euro, das sind 40 Euro weniger als bisher. Der ab sofort bestellbare Sportage ist weiterhin in drei Ausführungen und insgesamt mit fünf Motorisierungen sowie mit Front- und Allradantrieb erhältlich.

Viel verändert hat er sich nicht. Außen wurden beispielsweise die Stoßfänger optimiert. Die Rückleuchten sind nun in LED-Technik ausgeführt. Im Interieur erhielten einige Bereiche einen neuen Look. Zudem kommen edlere Materialien zum Einsatz.

Außerdem gibt es neue Ausstattungselemente, wie beispielsweise ein Soundsystem, ein elektrisch einstellbarer Fahrersitz oder ein beheizbares Lenkrad, das je nach Ausführung serienmäßig an Bord ist. Der Fahrkomfort des überarbeiteten Sportage wurde durch eine bessere Geräuschisolierung verbessert.

Kommentare zu " Kia Sportage : Ein kleines Facelift"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%