Klein-PKW wird in Brasilien "hervorragend" aufgenommen
VW will Kleinwagen unter 10 000 Euro anbieten

Die Volkswagen AG wird ihren neuen Kleinwagen zu einem Preis von unter 10 000 Euro auf den Markt bringen.

HB WOLFSBURG. Die 10 000-Euro-Marke sei für viele Kunden eine psychologische Grenze, daher werde die Basisversion des "Fox" im kommenden Jahr unter dieser Marke liegen, sagte der Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen, Georg Flandorfer, in einem Gespräch mit der "Wirtschaftswoche". Das günstigste Model der Marke VW ist derzeit der Kleinwagen Lupo mit einem Grundpreis von 10 150 Euro.

Der "Fox" wird in Brasilien gefertigt und dort bereits angeboten. Früheren Angaben des Konzerns zufolge wurde der Pkw dort "hervorragend" aufgenommen, europaweit wird ein Absatzpotenzial von jährlich 100 000 Einheiten erwartet.

Der Fox entstand in Brasilien als preiswerter, moderner Nachfolger des Ur-Käfers. Nach dessen Produktionseinstellung in Mexiko im letzten Jahr stand der auf Basis des aktuellen Polos entwickelte Fox in Südamerika bereit.

Technisch basiert der Fox laut einer Meldung von "Focus online" weitestgehend auf dem Polo IV. Die brasilianische VW-Website offenbart nämlich, dass der Fox den gleichen Radstand hat wie der aktuelle Polo. In der Höhe übertrifft er ihn gar um drei Zentimeter (und damit den aktuellen Lupo um 20 (!) Zentimeter), während der Fox in der Gesamtlänge noch zehn Zentimeter hinter dem Polo bleibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%