Nachrichten

_

Kompakt-SUV: Porsche Macan startet in drei Varianten

Porsche setzt auf den stetig steigenden Trend zu SUV-Fahrzeugen. Im November geht der "Macan" als Einstiegsmodell unter dem Cayenne an den Start. Laut "Autobild" beginnen die Preise bei 47.500 Euro.

von Thomas Lang Quelle: MID
Ab November bietet Porsche mit dem Macan ein Einstiegsmodell unterhalb des Cayenne an. Quelle: MID
Ab November bietet Porsche mit dem Macan ein Einstiegsmodell unterhalb des Cayenne an. Quelle: MID

HamburgZum Serienanlauf Ende November rollt der Porsche Macan zunächst in drei Varianten vom Band: als Macan S mit 340 PS, als 245 PS starker S-Diesel und als Turbo mit 400 PS. In allen Fällen liefert ein V6-Motor mit drei Litern Hubraum die technische Basis. Bis 2014 folgen ein 233 PS starkes Einstiegsmodell mit Zweiliter-Vierzylinder-Motor und 2015 ein Zweiliter-Basisdiesel mit 204 PS. Das Leistungsangebot stellt eine Abgrenzung gegen entsprechende Audi-Modelle sicher.

Anzeige
Porsche-Modelle

Alle Macan-Varianten bekommen für die Kraftübertragung ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb serienmäßig. Luftfederung, aktives Fahrwerk und schaltbare Stabilitätsprogramme sind aufpreispflichtig. Der Kunde kann zudem aus vielen Extras wählen, etwa einem Festplatten-Navi, einer Burmester-Musikanlage und belüfteten 18-Wege-Sportsitzen.

Quelle: MID
  • 02.04.2013, 17:06 UhrTwinni

    Junge, Junge, Junge: "Macan" ist ein Tiger, das Auto wird es nicht mit Frontantrieb geben und der neue Dreiliter Turbo IST ein Porsche-Motor.

  • 29.03.2013, 13:20 Uhrboludo2011

    rev909 und speedy ---> total falsch??

    Was ist falsch? Ist der Macan nicht der erste Fronttriebler von Porsche? Gibt es den mit Porsche Motor? Ich sage nicht, dass der A4-Macan ein schlechtes Auto ist, sondern nur, dass er als Porsche eine überteuerte Mogelpackung ist. Bei mir muss ein Porsche einen P-Motor haben.

  • 29.03.2013, 12:41 Uhrboludo2011

    "Der Cayenne ist auch nur ein Tuareg" --> falsch!
    Die bisherige Plattform wurde von Porsche entwickelt, ist eine Heckantriebsplattform (wie bei Mercedes, BMW) und wird auch als Tuareg und Q7 verkauft. Von Audi und VW gibt es keinen Heckantrieb! Der R8 ist von Lambo.

  • Die aktuellen Top-Themen
Ford Kuga im Handelsblatt-Autotest: Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Fords SUV Kuga verzückt hierzulande die Käufer. Grund genug, dem Phänomen in zweiter Baugeneration auf den Grund zu gehen. Das Kölner Dickerchen überzeugt mit tadellosem Verhalten und Komfort – hat aber seinen Preis.

BMW X1 aus zweiter Hand: Fast eine weiße Weste

Fast eine weiße Weste

Wertstabil und zuverlässig: Als gebrauchter Kompakt-SUV erhält der BMW X1 durchweg Lob aus Expertenkreisen. Schnäppchenpreise auf dem Gebrauchtmarkt sind aber nicht zu erwarten.

Technik-Overkill statt Sicherheit?: Was an unseren Autos richtig nervt

Was an unseren Autos richtig nervt

Neue Technik und bessere Elektronik sollen das Autofahren erleichtern und sicherer machen. Stattdessen wird man gestört, abgelenkt und mit umständlichen Systemen genervt. Ein Blick auf moderne Quälgeister.