Nachrichten

_

Kompakt-SUV: Porsche Macan startet in drei Varianten

Porsche setzt auf den stetig steigenden Trend zu SUV-Fahrzeugen. Im November geht der "Macan" als Einstiegsmodell unter dem Cayenne an den Start. Laut "Autobild" beginnen die Preise bei 47.500 Euro.

von Thomas Lang Quelle: MID
Ab November bietet Porsche mit dem Macan ein Einstiegsmodell unterhalb des Cayenne an. Quelle: MID
Ab November bietet Porsche mit dem Macan ein Einstiegsmodell unterhalb des Cayenne an. Quelle: MID

HamburgZum Serienanlauf Ende November rollt der Porsche Macan zunächst in drei Varianten vom Band: als Macan S mit 340 PS, als 245 PS starker S-Diesel und als Turbo mit 400 PS. In allen Fällen liefert ein V6-Motor mit drei Litern Hubraum die technische Basis. Bis 2014 folgen ein 233 PS starkes Einstiegsmodell mit Zweiliter-Vierzylinder-Motor und 2015 ein Zweiliter-Basisdiesel mit 204 PS. Das Leistungsangebot stellt eine Abgrenzung gegen entsprechende Audi-Modelle sicher.

Anzeige
Porsche-Modelle

Alle Macan-Varianten bekommen für die Kraftübertragung ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb serienmäßig. Luftfederung, aktives Fahrwerk und schaltbare Stabilitätsprogramme sind aufpreispflichtig. Der Kunde kann zudem aus vielen Extras wählen, etwa einem Festplatten-Navi, einer Burmester-Musikanlage und belüfteten 18-Wege-Sportsitzen.

Quelle: MID
  • 02.04.2013, 17:06 UhrTwinni

    Junge, Junge, Junge: "Macan" ist ein Tiger, das Auto wird es nicht mit Frontantrieb geben und der neue Dreiliter Turbo IST ein Porsche-Motor.

  • 29.03.2013, 13:20 Uhrboludo2011

    rev909 und speedy ---> total falsch??

    Was ist falsch? Ist der Macan nicht der erste Fronttriebler von Porsche? Gibt es den mit Porsche Motor? Ich sage nicht, dass der A4-Macan ein schlechtes Auto ist, sondern nur, dass er als Porsche eine überteuerte Mogelpackung ist. Bei mir muss ein Porsche einen P-Motor haben.

  • 29.03.2013, 12:41 Uhrboludo2011

    "Der Cayenne ist auch nur ein Tuareg" --> falsch!
    Die bisherige Plattform wurde von Porsche entwickelt, ist eine Heckantriebsplattform (wie bei Mercedes, BMW) und wird auch als Tuareg und Q7 verkauft. Von Audi und VW gibt es keinen Heckantrieb! Der R8 ist von Lambo.

  • Die aktuellen Top-Themen
Automesse in Peking: Die großen Unbekannten

Die großen Unbekannten

Die noch junge Autoindustrie Chinas präsentiert sich nicht ohne Stolz auf der Automesse in Peking. Kaum noch Kopien, dafür jede Menge trendiger SUV sollen die eigenen Bürger von den westlichen Modellen weglocken.

Turbotechnik im Motorradbau: Aufgeladen oder abgeblasen?

Aufgeladen oder abgeblasen?

Aus dem Automobilbau sind Turbomotoren nicht mehr wegzudenken. Sie bringen viel Leistung bei geringem Verbrauch. Für Motorräder gab es in den 80er Jahren ebenfalls Turbomodelle - ein Riesen-Flop. Aber warum eigentlich?

Gebrauchtwagencheck Alfa Romeo 159: Stilvoll mit Macken

Stilvoll mit Macken

Der Alfa Romeo 159 ist etwas fürs Auge. Doch bei der Technik schaut man lieber weg. TÜV und ADAC weisen auf einige Mängel hin - von schwächelnden Stoßdämpfern und Bremsen bis zu verstopften Partikelfiltern.